Sanitäterin bei der Feuerwehr

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Seit kurzem gibt es den Beruf des Notfallsanitäter. Er löst die bisherige Ausbildung zum Rettungsassistenten ab. Für näheres google einfach mal die beiden Begriffe. Die Ausbildung zum NotSan dauert 3 Jahre in Vollzeit und 5 Jahre in Teilzeit.

NotSan werden im Rettungsdienst eingesetzt. Der Rettungsdienst wird je nach Region von unterschiedlichen Organisationen betrieben. Das sind die klasischen HiOrgs wie DRK, ASB, JUH o.a aber auch Firmen wie FALCK. In einigen großen Städten mit Berufsfeuerwehr betreibt diese auch den Rettungsdienst, siehe z.B. Berlin.

Bei den HiOrgs und Firmen gibt es Tarifverträge. Bei den BF bist du in aller Regel Beamter und wirst nach dem gültigen Beamtentarif (findet man im Netz) bezahlt. In aller Regel bist du bei auf der Feuerwehr nicht nur Sanitäter sondern in erster Linie Feuerwehrmann/frau.

Normalerweise ist man bei der ( Berufs-) Feuerwehr nicht " nur " Sanitäter ( eigentlich heißt das Rettungsassistent...), sondern das ist eine Zusatzausbildung .

Bei Berufsfeuerwehren die auch den Rettungsdienst mit-machen gibt es normalerweise ein Rotationssystem, sprich man wird unterschiedlichen Fahrzeugen und Aufgaben zugeteilt und ist somit nicht ständig auf dem RTW, sondern nur alle paar Wochen.

Da wo es keine Berufsfeuerwehr gibt wird der Rettungsdienst mit Kräften der jehweiligen HiOrgs besetzt, jeh nachdem wer das da vor Ort macht ( DRK, ASB, ect...).

Meinst du den Atemschutztrupp? Die bergen nämlich betroffene Personen.

michieckhardt 31.08.2014, 00:05

Ne als sanitäter mein ich die versorgung von verletzten bei unfällen oder bränden

0

Was möchtest Du wissen?