Sanierte Wohnung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

der Mieter hat unverzüglich sich bei Versorgern anzumelden

Ja stimmt grundsätzlich, das sind für eine Grundversorgung aber die Stadtwerke und nicht Eon, wenn es da einen Vertrag mit dem Vermieter gibt, hätte der euch gesondert darüber informieren müssen, damit ihr nach Wunsch ggf. den Anbieter wechseln könnt und dürft.

Die Wohnung ist nach dem beschr. Zustand definitiv nicht vollsaniert.^^ Oder eher möchtgernsaniert und verpfuscht. Wenn die Sanierung im Mietvertrag festgehalten ist und ihr den Aufwand für eine Nachbesserung für den Vermieter nicht betreiben wollt, nach Nichtreaktion des Vermieters einfach fristlos kündigen - die Anwältin wird das bei der Sachlage unterstützen. :)

Ist natürlich die Frage, ob ihr bei Übergabe vereinbart habt, dass ihr für den Mieterlass selbst die Schäden behebt...

.. uns wurde beim Vertrag unterzeichnen noch "mündlich" gesagt, dass wir uns selbst annmelden "sollen".. kaum hatten wir die Schlüssel, lag im Postkasten ein Willkommensbrief von Eon als Neukunde..*Juhuuuu Ironie aus .. wir haben da unverzüglich angerufen und uns wurde von diesem "Knebelvertrag" mit unserer Vermietung berichtet.. wie gesagt, unsere Anwältin ist hinterher..

0

den mietvertrag würde ich gleich wieder kündigen und den vermieter auf schadensersatz verklagen, wenn das mietverhältnis schon so anfängt, dann werdet ihr in der neuen wohnung nicht sehr glücklich werden.

wer weiß welche baumängel sich noch darin versteckenm, die dann erst nach einigen monaten sichtbar werden, denn bei dem was du schilderst ist der schimmel doch schon vorprogramiert.

Was möchtest Du wissen?