Sandvik-12C27-Klinge

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ok, die altbekannte Frage: Was wirst Du mit dem Ding machen? Und wie viel willst Du ausgeben? Wieviel würden denn die beiden Messer jeweils kosten?

Diamantschleifer bekommst selbst bei der Apotheke Globi für €5 und eine Scheide lebt nicht so lange wie ein gutes Messer. Zur Not kannst Du Dir eine aus Kydex selbst basteln (was Spaß macht!).

Ergänzungsfrage: Wie sind die Messer geschliffen? Kennst Du den Hersteller der Messer?

Das Messer soll in der Wildnis eingesetzt werden. Wiederstandsfähig und gut nachschleifbar sein. Um die 100 euro dürfte es kosten.

link zum Hersteller und den Messern http://www.mehr-als-werkzeug.de/category/Nordische-Jagd--und-Outdoormesser-3531_3543.htm

0
@daime69

Wofür in der Wildnis? Short-Term / TEOTWAWKI-Survival? Bushcraft? Hast Du nur das eine Messer dabei oder auch noch andere? (Tipp: Ein Opinel No8 kostet ungefähr so viele € und ist immer praktisch).

0
@Kurushiyama

Hauptsachlich für Bushcraft. Zur Zeit habe ich noch kein Messer, möchte mir aber zwei gute zulegen, da ich bald in Island zwei Wochen Survival mache. Jetzt ist die Frage ob sich diese "Nordischen Jagdmesser" mit dem 12C27 Stahl eignen oder ob es nicht noch bessere Alternativen gibt.

0
@daime69

Ganz ehrlich: Besser geht immer. Für Bushcraft ist ein Mora völlig ausreichend, wenn es einem nur um das Tool an sich geht. ich persönlich habe richtig Kohle für mein Messer ausgegeben und finde immer noch Dinge, die ich gerne anders hätte. Der Vorgänger (ein ER 185 RAO) war völlig untauglich.

Im Zweifel würde ich immer eins für feinere Arbeiten dabei haben (schau Dir mal das CRKT Minimalist Wharncliffe an), eins für grobe Holzarbeiten und Batoning. Deswegen mein Rat: Die große Klinge sollte möglichst stabil sein, die kleine Klinge führig und präzise. Eine Ersatzklinge in der Mitte kann auch nicht schaden. Meine Ausrüstung: Ein BRKT Bravo 1, das angesprochene Minimalist, ein Leatherman C2 und ein Opinel No8.

Noch ein Rat von mir: Nimm's mir nicht übel, aber Du scheinst über nicht so viel Erfahrung zu verfügen. Wenn Du in Island unterwegs bist, tu Dir und Deinem Umfeld einen Gefallen und nimm ein PRB/PLB mit englischer Registrierung mit. Teuer, aber lebensrettend. Verletzt Du Dich out in the middle of nowhere, kannst Du schneller tot sein, als Du glaubst.

0
@daime69

Shit jetzt hab ich mich verquatscht. Also: von den beiden Messer würde ich das mit der stärkeren Klinge wählen - Material ist halt Material.

Das ganze Getue um den Stahl ist ungefähr genau so sinnvoll wie die stundenlangen Diskussionen über die Nuancen eines Weins. Ich bin da Pragmatiker und für mich gibt es nur zwei Kriterien beim Wein: schmeckt oder schmeckt nicht. Ähnlich geht es mir bei Messern: Wenn's seinen Job tut, mit einem Diamantschärfer im Feld für ein paar Tage Beanspruchung scharf zu halten ist und keine Ausbrüche bekommt, wenn man es schief anguckt, ist's tauglich. Dürfte auf die von Dir vorgeschlagenen Messer zutreffen. Der Stahl ist auch i.O.: Mein Laguiole ist aus dem selben Stahl, ist ordentlich schnitthaltig, robust und recht gut zu schärfen (wobei ich da auch kein Künstler bin).

0
@Kurushiyama

Ich muss leider zugeben das ich noch nich so viel Erfahrungen habe was das Survival betrifft. Bei der Island Tour bin ich aber zum Glück nicht ganz auf mich allein gestellt, 2 Freunde von mir sind auch dabei und ein "Einheimischerführer" welcher sich dort perfekt auskennt und diese Survival Tour jedes Jahr macht.

Was die Messer angeht hab ich mich jetzt einmal für das Opinel No8 entschieden. Und als "Hauptmesser" hab ich dann doch die 100 Eurogrenze überschritten und mich für ein Jagdmesser Vollintegral entschieden.

http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/719587/Jagdmesser-Vollintegral-Thuja-Wurzel.htm

Zur Zeit überlege ich noch mir ein kleines Wetterlings Beil zuzulegen. Aufjedenfall fehlt mir noch einiges an Ausrüstung. Trotzdem vielen Dank für dein Hilfe =)

0
@daime69

9,5 mm? Krasses Teil! Zusammen mit einem Opinel sollte das alles tun, was wichtig ist. Ein ordentliches Beil schadet sicher trotzdem nicht. Wobei ne Fiskars X5 ausm Baumarkt auch tut.

0

kommt es bei jagdmessern mehr auf länge oder klingenstärke an wofür eignet sich der stahl am besten ?

Was möchtest Du wissen?