sandsack in der wohnung aufhängen was für voraussetzungen?!

7 Antworten

Wenn die Decke aus Stahlbeton ist, dann könntest Du in Abhängigkeit von der Zugfestigkeit der Gummipuffer eine Montageplatte mit einem Haken und sogenannten Schwingmetallpuffern an die Decke schrauben. Eine Stahlplatte 300 mm x 300 mm und 6 mm Stärke, vier Bohrungen in den Äusseren Ecken für die Schwingmetalle und ein Haken in der Mitte für die Aufhängung des Boxsacks sollten reichen.

Dazu müsstest Du wissen, woraus Eure Wände bestehen. (bzw. die Decke). Bei Fachwerk kannst Du es vergessen, bei den meisten anderen Arten kann man darauf abgestimmte Dübel kaufen, die den Sack am Platz halten (z.B. Klappdübel bei Platten). Stell Dich aber darauf ein, dass Du ein Riesenloch und einen Megadübel brauchst, denn so ein Sandsack hat ein ganz schönes Gewicht. Und wenn er schwingt, vergrößert sich das noch erheblich. Wenn er dann mitten im Schwung runterkommt, wirst Du Dir wünschen, Du hättest es gelassen (wenn Du dann überhaupt noch zum Wünschen kommst).

Erkundige Dich mal in einem guten Sportgeschäft nach Sandsäcken mit Gestell. Das ist zwar teurer, aber der Vermieter kann Euch nicht anmosern, wenn ein Stück Decke mitkommt, und Du bleibst auch heil.

Auf alle Fälle erst den Vermieter fragen,der kann bestimmt etwas über die Beschaffheit der Decke sagen. Bei Betondecke einen Schwerlastdübel-10er-12er reicht da, und bei Fachwerk sind immer sehr stabile Trägerbalken (Maße ca.20x20cm im Abstandt von 60-100cm) vorhanden.Solche sind meißtens unter dieser"Pappe".Die findet man durch kleine Probebohrungen.Da kommt nichts runter, denn darauf sind ja ganze Wohnräume gebaut.

Was möchtest Du wissen?