Sand und Kupfer trennen

Support

Liebe/r Lizzzie,

Du bist ja noch nicht so lange dabei, deshalb ein kurzer Hinweis: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Gerti vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

ich denke das es mit Quecksilber gehen könnnte. Das Kupfer geht unter und der Sand schwimmt oben auf. Schlag in WIKI nach und erkundige Dich über das spezifische Gewicht der einzelnen Stoffe/Elemente. Vielleicht ist das der Weg zum Erfolg...

mit wind vllt... wenn du das gemisch verbreitest und z.b. mit einem fön langsam dem gemisch näher kommst ... müssten eig die sandkörner zuerst wegfliegen

1) mit einer Flüssigkeit deren Dichte irgendwo zwischen Kupfer und Sand ist. Der Sand schwimmt dann oben, das Kupfer versinkt

2) Man schüttet das Gemisch in eine Säure die das Kupfer auflöst. Den Sand filtert man anschließend heraus. Durch galvanisieren kann man das Kupfer wieder aus der Säure herauslösen und an einer Elektrode abscheiden.

3) "Ballistik". Man benutzt so eine Art Sandstrahlkanone. Durch unterschieldiche Masse und Aerodynamik fliegen Sand und Kupfer unterschiedlich weit. Genau eingestellt kann man das dann trennen

4) Schmelzen. Kupfer schmilzt recht früh, der feste Sand schwimmt dann auf dem flüssigen kupfer und kann abgeschöpft werden.

5) Statische Ladung. Ein stark elektrisch geladenes Förderband wird auf dessen Unterseite mit dem stark getrockneten Gemisch bestäubt. Der Sand leitet nicht, der klebt am Band weil die andere Seite des Sandes die Ladung behält. Die Kupferteilchen nehmen die Ladung aber komplett auf, verlieren ihre Anziehung bzw. werden abstoßend und fallen wieder runter, das Band trägt dann den Sand weg. Hier braucht man aber extrem hohe Spannungen, so etwa 20 bis 50 kV!

Kopfhaut Körnchen abkratzen?

Immer wenn ich Stress habe kratze ich mit meinen Fingern bzw mit den Fingernägeln an meiner Kopfhaut entlang und dadurch gehen dort so kleine Körnchen ab fühlt sich wie Sand an und sie sind weiß und nein habe keine Läuse oder Juckreiz :D ist das normal das da so Körnchen sind die dann abgehen?

...zur Frage

Chemie lehren ^^

ich habe schwartzpulver das mit lehm vermischt ist wie kann ich die beiden voneinander trennen gibt es da eine einfache lösung ein sieb ist unnütz da die beiden stoffe teilweise gleich körnig sind mich interessiert nun ob ich das schwartzpulver möglichst rein filtern kann ?

...zur Frage

Wie gemisch lösen?

Ich muss ein Gemisch aus Eisenspähnchen, Sand, Kupfersulfad, Groben Magnesiumspähnen und groben Holzspähnen trennen. Welche Trennverfahren kann ich nutzen und welche Eigenschaft kann ich nutzen?

...zur Frage

Iod-Meersalz-sand Gemisch trennen?

Heyy,

Wie oben genannt muss ich ein Iod-salz-sand Gemisch in ihre drei Stoffe trennen und ich habe auch schon eine Idee, nur möchte ich lieber auf Nummer sicher gehen und Frage hier nach :)

Also meine Idee sieht wie folgt aus: Das Gemisch in ein Becher Glas geben und in dieses auch Wasser dazu geben, so das ach das Salz in dem Wasser auflöst. Das Salzwasser dann abfiltern, so das ich zwei Gemische habe (salz-wasser & iod-sand). Das salz-wasser Gemisch nun so lange erhitzen bis das Wasser vollständig kondensiert ist sodas nur noch Salz übrig bleibt. Das iod Sand Gemisch wiederum wird mit einem uhrglas auf welchem sich Eis befindet verschlossen und von einem bunsenbrenner erhitzt. Das iod sublimiert durch die Hitze und resublimiert am uhrglas zu kristallinen. So habe ich ja dann alle Stoffe getrennt....

Ist das so machbar oder beachte ich da was nicht? Oder geht es vielleich sogar irgendwie schneller?

LG und danke für die Antworten.

...zur Frage

Stofftrennung - Eisenspäne, Sand, Salz, Kupferstückchen und Sägespäne

Hallo ihr lieben!

In der Schule haben wir jetzt die Aufgabe bekommen, Eisenspäne, Sand, Salz, Kupferstückchen und Sägespäne zu trennen. So genau wie möglich. Ich hätte da schon ein paar Ideen, bräuchte aber trotzdem noch ein paar Infos.

Als erstes, würde ich mit einem Magneten das Eisen herrausziehen. (Stimmt das?) Dann tue ich das restliche Gemisch (Sand, Salz, Kupferstückchen und Sägespäne) in ein Gefäß mit Wasser. Dann müssten doch die Sägespäne oben schwimmen, richtig? Also hole ich die Sägespäne da raus. Bleiben noch Salz, Sand und Kupferstückchen. Den Rest erhitzen. Das Salz löst sich auf. Alles durch einen Filter ziehen. Sand bleibt Hängen. Rest vom Wasser eindampfen, so das das Salz wieder sichtbar wird.

UND WAS IST MIT DEM KUPFER?

Habe ich bisjetzt alles richtig überlegt? Wie kann ich das Kupfer trennen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?