Samstagarbeit bei täglicher 12-13stündiger Arbeit erlaubt?

6 Antworten

LKW lenkzeiten sind begrenzt -daran muss sich der chef und dein mann halten...

mein burder war auch lange LKW fahrer bei dem grossen unternehmen mit den roten lastern und der auf schrift B... - sie mussten auch immer samstags antanzen um ihre LKW zu "ruesten" wie es hiess und hof zu reinigen etc...

naeheres steht im arbeitsvertrag deines mannes und den zusaetzen -unter umstaenden muss er dies arbeit machen und bei verweigerung kann gekuendigt werden.

Hallo,

in dem Fall würde ich parallel schon einmal nach einem anderen Job Ausschau halten. Unabhängig davon gibt es in Deutschland ein Arbeitszeitgesetz. Darin ist geregelt, dass die wöchentliche Arbeitszeit im Schnitt 48h/Woche nicht überschreiten darf. Dazu kommt in Deinem Fall noch die Lenk- und Ruhezeitenregelung für Kraftfahrer, die noch wesentlich härter geregelt ist. Und JA... eine Arbeitsverweigerung Deines Mannes kann eine Kündigung zur Folge haben, was aber auch heißt, dass der Arbeitgeber Deines Mannes eine Kündigungsschutzklage verlieren würde.

Fazit: Er soll sich nach einem anderen Job umschauen, oder es drauf anlegen.

Gruß Toni

Natürlich kennt mein Mann seinen Arbeitsvertrag.Ruhezeiten usw. gehen währende der Woche in Ordnung. Danke für die ernstgemeinten Antworten.

Lenk und Arbeitszeit / Pause?

Guten tag,

haben gerade auf der Arbeit eine dikussion gestartet und hoffe jemand kann helfen :)

Wenn ich als Lkw fahrer mein lkw morgens um 7uhr 1std lade und dann los fahre muss ich dann um 11:30uhr Pause machen oder um 12:30 ?

ich hoffe die frage ist verständlich genug gestellt :)

sorry für die rechtschreib fehler ich habs nicht so mit der deutschen rechtschreibung :P

danke!

...zur Frage

Für eine Vermittlungsfirma Arbeiten, Hilfe bitte :(?

Ich bin selbstständig als schlüsseldienst, zur zeit kommen einfach garkeine aufträge mehr da schon wieder diese komischen vermittlungsfirmen werbung schalten und alle kunden wegschnappen.

Hat wer erfahrung damit mit denen zusammen zuarbeiten?..

Soweit ich weis muss man dan 50% von nettoverdienst pro rechnung denen als provision geben oder so.. das heißt damit ich etwas verdiene muss ich die kunden abzocken und so hohe rechnungen machen das mir etwas bleibt..

ich weis nichtmehr weiter

...zur Frage

Arbeitszeitsbeginn für LKW Fahrer

Ich bin LKW Fahrer und fahre jeden Tag 1 Stunde mit dem PKW von zu Hause zur Arbeit und wieder zurück. Dann habe ich im Durchschnitt ab Arbeitsstelle einen 12 Stunden Tag. Also mit Hin und Rückfahrt ca. 14 Stunden täglich, manchmal auch mehr und ab und zu weniger. Wann beginnt für mich die Arbeitszeit und sogar Lenkzeit ?

...zur Frage

Wie viel verdient ein lkw fahrer im Nahverkehr in nrw?

Hallo zusammen. Ich hab mal wieder eine Frage. Heute war ich Probearbeiten als Lkw Fahrer im Nahverkehr. Mir wurde gesagt das man so zwischen 9 und 12 Std am Tag hat. Morgen soll ich dem Chef mitteilen ob ich die Arbeit machen will oder nicht. Vieleicht sollte ich noch erwähnen das ich momentan noch am arbeiten bin (will halt was anderes machen).Jetzt weiss ich aber nicht was man da so verdienen kann. Im AV sollen wohl im Festgehalt die Überstunden mit drin sein. Spesen gibt es wohl auch. Wie gesagt ich habe keine ahnung wie viel ich verdienen kann und wollte mal fragen ob von euch einer etwas weiss was ich dem morgen sagen kann wieviel ich verdienen wil

danke

...zur Frage

LKW-Fahrer Spesengeld bei Steuererklärung?

Hallo Leute,

habe eine Frage zum Spesengeld in Steuerklärung und zwar, ob man ein Teil von Finanzamt zurückholen kann durch neuen Spesen-Gesetz.

Mein Mann ist LKW-Fahrer in Hamburg, arbeitet in Tag und Nachtschicht je nach Bedarf, meistens mehr als 12 Stnden pro Tag unterwegs. Bekommt von Chef 6€ Spesen pro Tag bezahlt.

Habe gelesen, dass man eigentlich 12€ bekommen sollte, Differens soll man von finanzamt holen. Hat dass schon Jemand gemacht, wenn ja wo trägt man es ein (Anlage N?) braucht man irgentwelche Bescheinigung dafür etc?

Bin sehr dankbar im Voraus.

LG

...zur Frage

Arbeitsrecht!? Teilzeitkraft?

Hallo,

ich bin eine Teilzeitkraft mit einem Vertrag von 16 Arbeitsstunden. Die Tage haben wir nur mündlich jedes Jahr mit meinem Chef besprochen. Nun meint er, er hat die Ansage von der Zentrale bekommen, dass die Teilzeitkräfte die Arbeitstage, die auf einen Feiertag fallen, nacharbeiten müssen. Er fing an zu rechnen 16 STD:5Tage usw. Ist das rechtens? Über Euer Schwarmwissen wäre ich sehr dankbar!


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?