sampling für eigene beats erlaubt? + "verkaufen"?

1 Antwort

Na ja, Caspers Album "XOXO" besteht nur aus Samples. Aber er bzw. sein Management haben alle Erlaubnisse diese zu benutzen. Das ist der goldene Unterschied.

Ansonsten gibt es im Rap glaube ich eine wichtige Regel. Wenn du unbekannt bist, wird das keiner merken und du bist fein raus.

Ansonsten wie du gesagt hast: Bei Non-profit-Beats ist es egal und bei kleinen "Musik-Fetzen", die aber am Ende einen völlig anderen Sinn ergeben als im Original auch.

Im Endeffekt benutzt man eben Stücke aus Songs, die Copyright-geschützt sind. Das kann eine Urheberrechtsklage nach sich ziehen.

Wird aber keine große Firma sich antuen, wenn du es nicht wert bist.

genau so denke ich es mir auch.. ABER stellen wir uns mal vor ich erstelle jetz ein Album und verkaufe es digital über Amazon und in jedem beat sind verschiedene samples eingebaut und ich mache damit richtig schotter. muss ich dann angst haben wegen der rechte? weil im Endeffekt sind es ja am ende meine EIGENEN beats... weil jemand anderes nicht auf die Idee gekommen ist wie ich, so den beat zu bauen und so das sample zu benutzen wie ich es getan habe?!

0
@Hectik

Das könnte dir nur der Richter sagen, der dann über die Klage entscheidet. ;)

Der bestimmt dann ja im Endeffekt, ob die Samples so eingesetzt worden sind, dass sie einen oder eben keinen völlig anderen Sinn haben/ergeben/etc..

Wenn du mal nach ein paar früheren Fällen googlest, dann haben die Richter mal so und mal so entschieden. Es gibt da noch keine richtige Grenze.

0
@hobbyrapperxy

naja guck mal in Endeffekt ist musik Kunst und im Prinzip bastel ich ja aus verschiedenen Sachen wieder komplett neues zeug :D

aber trotzdem danke dir :)

0
@Hectik

Na ja, wenn es nach mi gehen würde, könnte man alle Songs der Welt samplen, remixen, etc.. Solange man halt angibt, von wem das Original ist.

Aber ich bin kein Richter und werde es auch nie werden. ;)

0

Was möchtest Du wissen?