Salzkristalle selbst herstellen?

4 Antworten

Nimm ein Gefäß mit Wasser, gibt ordentlich Salz rein, so daß es sich aber noch auflöst und laß das Gefäß einfach ein paar Tage stehen, bis das ganze Wassser verdunstet ist. Je langsamer das geht, desto größer werden die Salzkristalle.

Dazu brauchst du Salzwasser und Geduld und einen Trockenen Platz damit das Wasser verdunsten kann.

Es geht jedes Salz!

Wasser erwärmen und eine gesättigte Lösung herstellen. (Salz auflösen bis sich nichts mehr auflöst!)

Abkühlen lassen und die ersten 'Keimkristalle' setzen sich ab.

Dann entweder einen der Keimkristalle an einem Faden in die Lösung hängen oder irgendwas reinlegen, auf dem sich die Salzkristalle bilden sollen.

Dann das Gefäß mit Lösung und Keim an einen Ort stellen, an dem es möglichst gleichmäßig warm ist und das Wasser langsam verdunsten lassen.

Je nachdem wie schnell die Verdunstung läuft wachsen die Kristalle.

Verdunstet das Wasser sehr schnell gibt es meist viele kleine Kristalle, die oft sehr unregelmäßig und zerbrechlich sind.

Wenn das Wasser langsam verdunstet besteht eine viel größere Chance wenige (im Idealfall nur einen), größere Kristalle zu erhalten.

Ich hab das vor Jahren mal mit Kupfersulfat gemacht und hatte bei einem Versuch dann einen Einzelkristall (aus einem Keimkristall an Faden) mit etwa 6cm gezüchtet.

Das hat aber schon ein paar viele Tage gedauert.

Wichtig ist dabei die gleichbleibende, nicht zu hohe, aber auch nicht zu niedrige Temperatur. 25 - 30° wären glaub ich gut.

Achja, das Gefäß sollte möglicht nicht rauh sein - eher ein großes Glas oder so - und sauber muss es sein!

Was möchtest Du wissen?