Salze auf Kationen und Anionen analysieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Cool. Ionenlotto ;-)

Erstmal musst du zusehen, dass du das Salz gelöst kriegst. Heißt ja nicht umsonst Nasschemie. Ich würde mit einem Sodaauszug und Soda-Pottasche-Aufschluss anfangen. Danach kümmerst du dich am besten um die Anionen.

Die Kationentrennungsgänge erfolgen immer nach Gruppen. Du fängst z.B. mit der Salzsäuregruppe (Silber, Quecksilber(I) und Blei) an. Dazu kippst du Salzsäure in die Analysesubstanz, bis sich kein weiterer Niederschlag mehr bildet und zentrifugierst ihn dann ab (wenn sich gar kein Niederschlag bildet, sind oben genannte Kationen nicht vorhanden). An dem Überstand führst du den nächsten Trennungsgang (mit Schwefelwasserstoff) durch und den Rückstand trennst du weiter in die einzelnen Kationen.

Lernst du das nicht in der Uni? Die schicken dich doch wohl nicht völlig blank ins Labor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MInchen1310
30.04.2016, 10:59

Danke schon mal für die Antwort :-) 

Ja in der praxis sieht das dann immer alles etwas anders aus.. 

Mein Problem war halt dass sich mein Salz gar nicht gelöst hat. Hab den sodaauszug gekocht und mit dem Filtrat dann schon mal nitrat und chlorid nachgewiesen.. Aber bei den Kationen tu ich mich schwer.. Kann ich einfach den Rückstand vom sodaauszug für die weiteren Nachweise benutzen?? Bei der Flammenfärbung kam eine stark leuchtende orange gelbe Flamme. 

Bei vielen nachweisen für Kationen soll zum Beispiel ein Niederschlag entstehen .. Aber da meine Probelösung ja sowieso trüb ist bringt mich das nicht weiter ..

0

lass die ganzen Trennungsgänge...mach einfach Schnellnachweise 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?