Salzbildungsreaktionen mit eisen?

4 Antworten

Moin,

Eisenatome können (hauptsächlich) zwei verschiedene Ionen bilden, nämlich solche, die zweifach positiv geladen sind (Fe^2+) und solche, die dreifach positiv geladen sind (Fe^3+). Dementsprechend gibt es auch zwei verschiedene Sulfide vom Eisen, nämlich Eisen-(II)-sulfid, in dem das Eisenion zweifach positiv geladen ist, und Eisen-(III)-sulfid, in welchem die Eisenionen dreifach positiv geladen auftreten. Daher wären auch die Reaktionsgleichungen unterschiedlich:

Eisen-(II)-sulfid:
Fe + S ---> FeS

Eisen-(III)-sulfid (theoretisch):
2 Fe + 3 S ---> Fe2S3

Aber dein Lehrer hat auch nicht ganz recht, weil Eisen-(III)-sulfid ein schwarzes Pulver ist, das nicht besonders stabil ist und beispielsweise bereits bei Raumtemperatur unter Abtrennung von Schwefel zu Eisen-(II)-sulfid zerfällt. Daher ist die zweite Reaktionsgleichung theoretischer Natur. Tatsächlich stellt man Eisen-(III)-sulfid anders her:

2 FeCl3 (aq) + 3 Na2S (aq) ---> Fe2S3 (s)↓ + 6 NaCl (aq)

Beide Eduktlösungen müssen dabei eisgekühlt sein...

Insofern kannst du sehr wohl behaupten, dass die Elemente Eisen und Schwefel zu Eisensulfid reagieren, weil es sich dabei stets nur um Eisen-(II)-sulfid handelt.

LG von der Waterkant

Hallo Boizzen

die Bezeichnung Eisensulfid ist nicht eindeutig, da es mehrere Eisensulfide gibt:

FeS, FeS₂ und Fe₂S₃

Erst die Bezeichnung Eisen(II)-sulfid gibt die Zusammensetzung FeS korrekt wieder.

Die 'II' zeigt die Wertigkeit/Oxidationszahl des Eisens in der Verbindung FeS n.

LG

Weil, wenn das Eisen reagiert entstehen da noch Stoffe wie Maltodextrin. Dadurch kommt es durch KH zu einer Reaktion. Die Angabe mit II hat der richtigen Schreibweise demzufolge nach, nur seine Korrektheit.

dankeschön aber wird des dann auf oder abgenommen

0

Was zur Hölle...

3

Ja klar, aber nur durch das KH = Krankenhaus und nur unter Vollnarkose :)))

2

Das wird durch die Reaktion aufgenommen. ++

Was möchtest Du wissen?