Slawen und 2. Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Juden waren der Vorwand. Der Rest ist Diebstahl, Völkermord und Größenwahn.

In seinem "Mein Kampf" war es ausschliesslich das Judentum, doch mit dem Gesetz zur "Ausrottung erbkranken Nachwuchses" waren neben den Kommunisten, die mit dem Reichstagsbrand als erste dran glauben mussten, die Opfer dieses Wahnsinns eigentlich schon vorher ganz andere.

Was mich verstört : im ersten Weltkrieg war Hitler ein kleines Licht. Da ahnte er wohl noch nichtmal ansatzweise, was er paar Jahre später lostreten durfte. So ermächtigt, wie er sich selbst ... wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was ihm unliebsam war, war unwert. Solange die Slawen arbeiten konnten war es gut wenn nicht.....

So wurden auch Sinti, Roma, Zeugen Jehovas, Homosexuelle, Behinderte u.s.w. verfolgt und ermordet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell wurden von Hitler alle nicht arischen Gruppierungen Opfer von Attacken, ich glaube jedoch nicht, dass das ortsgebunden ist. Jedoch wurden neben Juden auch Behinderte, Sinti und Roma, Homosexuelle oder auch politische Gegner verfolgt. Wie es bei den Slaven war, weiß ich leider nicht sicher, jedoch denke ich eher an Randgruppen dieser, also z. B. schwule Slaven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?