sagt man das auch vor dem gebet (christ)

11 Antworten

Beten ist "reden mit Gott". Gott hat uns gemacht. Er liebt uns und wünscht sich, dass wir mit ihm reden. Deshalb ist es nicht wichtig, ob man sich beim Beten an bestimmte Formen hält. Wichtig ist, dass man ernsthaft mit Gott redet, ihm also sagt, was einen bewegt und beschäftigt.

Formelle Gebete oder Gebetsteile wie dein Beispiel "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen" können und wollen uns Hilfestellung sein beim Beten, also beim Reden mit Gott. Deshalb dürfen und sollen wir sie dort verwenden, wo sie uns ganz persönlich hilfreich erscheinen.

Vorschriften gibt es dazu nicht.

Ich selbst kenne diesen Gebetsteil "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen" als üblichen Abschluss des Tischgebetes vor dem Essen.

Im katholischen Bereich: Alle drei Möglichkeiten! - Oder auch gar nicht.

Religion ist glaube, ich denke du kannst es für dich selber machen wie dus magst... naja ich weiß nicht so genau wies dan in der kirche ausieht aber passt schon. Ich glaube ja nicht so an den ganzen gott kram, aber jeder ders tut, Viel spass :D xD

Was möchtest Du wissen?