Sagen jungs zu einem seiner Kumpels scheiß gay aus spaß?

6 Antworten

Weder noch.

Jungs versuchen ihren Platz im Leben zu finden und klammern sich dazu an das männliche Rollenmodell. Dieses Rollenmodell enthält das Ideal eines Mannes, dem sie alle nacheifern und jeder will dabei der männlichste aller Männer sein. Das ist im Grunde eine Rudelverhalten, bei dem eine Rangfolge festgelegt wird und an der Spitze eben der Obermacho steht.

Wenn man in seinem Rudel nach oben kommen will, muss man sich selbst also möglichst männlich präsentieren und andere möglichst abwerten, indem man sie als schwach darstellt. Und genau das machen Jungs, wenn sie andere als homosexuell bezeichnen. Es geht dabei gar nicht darum, ob der andere homosexuell ist oder nicht - sie werten ihn deshalb ab, um sich selbst aufzuwerten und besser vor ihm oder ihren Kumpels dazustehen. Jungs, die so etwas machen, fehlt noch die eigene Individualität und das Selbstbewußtsein, es ist ein pubertäres Spiel und oft Ausdruck eines Problems mit der eigenen Sexualität und Identität.

ich weiß jetzt nicht wie alt ihr seid, aber bei uns 9. klasse ist das eigentlich normal sich manchmal zu beleidigen, das machen wir aus spaß...

und die heufikeit von beileidigungen haben ab anfang der 8. Klasse immer abgenommen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn auch gleichermaßen ohne Niveau und Intelligenz. Möchte ich JoergHaiders Antwort noch beifügen.

Was möchtest Du wissen?