Sagen, dass man mehr als Freundschaft empfindet?

3 Antworten

>Jedoch teilte er mir beim letzen Treffen mit, dass seine Familie keine Frau, aus einer anderen Kultur akzeptieren würde. Und er keine Lust auf Familien Krieg beiderseits hätte, weil es zu viel Stress bedeutet.< Finde es gut das er so ehrlich zu dir war. Der Grund ist auf jeden Fall nachvollziehbar.

>Hören wollte er es aber dann auf keinen Fall mehr. Stattdessen sagte er, nein, erzähl es einfach nicht...< Das würde in der Situation auch nichts bringen, da er ja nicht darf.

>Und überhaupt wieso reagiert er so?< Siehe Zitat 1 und 2 in meinem Beitrag!

Du verlierst ihn ja nicht und eine Freundschaft könnt ihr ja führen. Dagegen dürfte auch seine Religion nichts haben.

Naja wie willst du denn sonst weiter machen? Willst du dich und ihn selbst auf "Lebensdauer" im unwissenden lassen was du für ihn empfindest bzw. ob er auch etwas empfindet?

Es gibt ja nur 2 Möglichkeiten. Und ganz egal was jemand hier schreibt...das wird seine Gefühle dir gegenüber nicht ändern.

Du musst einfach für dich selbst wissen ob du endlich Klarheit haben willst um danach anderst deinen Weg zu beschreiten oder ob du lieber auf Dauer die Ungewissheit haben möchtest.

Vielen Dank für deine Meinung. Würdest du dich als Mann denn freuen, wenn dir eine Frau sagt, dass sie sich mehr vorstellen kann.. oder eher abschrecken?

0
@hlovess

Mich persönlich würde es freuen, ganz egal ob ich selbst etwas für diese Frau empfinden würde oder nicht....denn es ist doch so oder so ein Kompliment.

Aber ob ich das toll finde oder nicht spielt keine Rolle...Menschen sind verschieden und so eben auch der Charakter. Was ich gut finde, kann eine andere Person dementsprechend eben auch ablehnen.

0

Ja, das ist schwierig. Versuche doch, mehr Gemeinsamkeiten mit ihm hinzukriegen. Dann wächst das eigentlich. Sollte er aber im Endeffekt immer abblocken, lass es sein. Dann bringt das nichts, und Du machst Dich nur lächerlich! Andere Mütter haben auch super Söhne!

Was möchtest Du wissen?