„Genau so viel oder wenig wie Nüchterne auch“, antwortet Alkoholexperte Thorsten Kienast. Tatsache ist allerdings, dass Alkohol Barrieren löst. Betrunkene sagen vielleicht Dinge, zu denen unter nüchternen Umständen mehr Mut gehört, oder die unausgegoren sind und damit besser noch einmal hätten überdacht werden sollen. „Alkoholisierte Personen trauen sich häufiger zu sagen, was sie denken, nur weiß niemand, ob sie eine Frage auch so verstanden haben, wie sie gemeint war“, erklärt der

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/tid-9117/genussmittel_aid_263790.html

Nunja... Menschen lügen oft im Alltag, Notlügen oder kleine Lügen. Manchmal ist es peinlich die Wahrheit zu sagen, oder es würde jemand anderen verletzen oder es passt ganz einfach grad nicht (Ich hab jetzt keine Zeit; Ich hab soo viel zu tun; Das essen schmeckt gut; Du siehst toll aus; Mir gehts gut...)Wenn man nun total betrunken ist nimmt man weniger Rücksicht darauf ob etwas peinlich ist, oder ob es jemanden beleidigt oder verletzt. Man sagt dann die Wahrheit. Das soll aber nicht heißen das alles was betrunkene sagen stimmt.

und wie sieht es mit den taten von betrunkenen aus? ich habe einen fall der typ erzählt mir was von gefühlen und so und schweigt sich seit sechs wochen aus.... bis auf einmal da bekomm ich mitten in der nacht halb eins drei anrufe ohne das er ne nachricht hinterlässt... er war an dem abend total besoffen weiß ich jetzt.....

Was möchtest Du wissen?