Ist ein Safe/ Schließfach bei der Sparkasse sicher?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Definitiv nicht sicher!

1.) Was machst du, wenn Räuber aus dem Safe deine Wertsachen stehlen (siehe mediale Berichterstattung vor wenigen Jahren)? Standardmäßig haftet die Bank dafür nicht! Also solltest du dir Bankschließfächer eher als sehr gutes Fahrradschloss vorstellen. Dennoch kann sich jemand daran vergreifen.

2.) DIe Bank wird dir anbieten, den Inhalt deines Safes zu versichern. Also bezahlst du Schließfachgebühren + Versicherung. Dann kostet es also schon mal weit mehr als gedacht. Bist du jetzt sicher? NEIN!

3.) Stell Dir vor, du lagerst da Gold ein (in welcher Form auch immer). Da du versichert sein willst, musst du der Bank/Versicherung mitteilen, was da drin lagert. Was machst du, wenn die Regierung (aus welchen Gründen auch immer; Draghis "Whatever it takes") auf die Idee kommt, Gold oder Edelmetalle zu verbieten? Du denkst, dass wäre abwägig? Du musst nicht um die Welt reisen, sondern nur ins Deutschland der 1920er Jahre, um zu sehen, dass man den Goldbesitz gesetzlich auch verbieten kann (vgl. Hyperinflation).
Deine Sparkasse als Dackel des Staates (sitzen ja schließlich Politiker im Aufsichtsrat) ist die allererste Bank überhaupt, die dich ans Messer liefern wird.

Essenziell ist die Frage, was du da einliefern willst.

Verträge/Dokumente/Testamente? --> Da sollte die Sparkasse kein Problem sein.

Goldbarren/Unzen/Edelmetalle/Bargeld? --> siehe 1., 2. und insb. 3.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher ist er sicher, aber sicherlich nicht Fort Knox.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt doch drauf an was du unter "sicher" verstehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?