Säure und Lauge mit gleichem absolutem PH - Wert neutralisieren sich. Gilt das immer?

4 Antworten

Nein. Nur wenn beide gleich stark sind, passt das.( Folgendes gilt entsprechend auch für Basen.) Die Säurestärke gibt den Dissoziationsgrad an, also zu wieviel % eine Säure ihre H⁺ Ionen abgespalten hat. Starke Säuren sind - zumindest in den anwendungstypischen verdünnteren Lösungen - zu 100% dissoziiert. Alle H⁺ Ionen sind frei und ergeben den PH-Wert. Bei schwächeren, insbesondere mehrprotonigen Säuren wie etwa H₃PO₄, sind viele H⁺ Ionen nicht dissoziiert, sondern bleiben zunächst an die Säure gebunden. Gibst du nun Lauge hinzu, so werden die freien H⁺ Ionen neutralisiert, aber die bisher gebundenen werden frei. Der PH.Wert bleibt dann möglicherweise zunächst gleich (Darauf beruht das Puffern). Um eine Säure wirklich zu neutralisieren, musst du deren Konzentration kennen und eine äquivalente Menge Lauge hinzufügen (Oder halt solange Lauge zugeben, bis der Neutralpunkt stabil bleibt). Ob eine Säure giftig ist oder nicht, hängt aber nicht nur vom PH-Wert ab. Blausäure z.B. ist auch in verdünnten Lösungen sehr giftig.

  • Saure oder basische Lösungen sind nicht grundsätzlich giftig. Toxizität hat keinen unmittelbaren Zusammenhang mit dem pH-Wert.

  • Neutrale Lösungen sind nicht grundsätzlich nicht giftig. Ganz im Gegenteil sind die meisten Giftstoffe neutral, auch als Lösung.

  • Das Zusammenkippen von gleichen Mengen saurer und basischer Lösungen führt NICHT immer zu neutralen Lösungen, denn es kommt darauf an, welche chemischen Reaktionen die beiden Lösungen miteinander eingehen. Chemische Reaktionen können auch aus zwei neutralen Lösungen eine saure oder basische Lösung machen. pH-Wert und Säurekonzentration sind keine "Konstanten", die sich unveränderlich irgendwie aufaddieren, sondern die H+-Konzentration ist stets von der Identität der enthalten Stoffe und dem sich einstellenden Gleichgewicht abhängig.

  • Für EINFACHE Schulchemie mit reinen, wässrigen, mineralischen STARKEN Säuren und Basen (wie z.B. Salzsäure und Natronlauge) GILT die Aussage, dass sich gleiche Mengen genau neutralisieren. Die entstandenen Lösungen sind dann NEUTRAL aber nicht zwangsläufig NICHT GIFTIG. Ganz im Gegenteil können auch hohe Nitrat- oder Phosphatkonzentrationen z.B. durchaus gefährlich sein. Beachte auch, dass eine saure oder basische Lösung ja nicht NUR die Säure enthalten muss, sondern noch viele andere giftige Stoffe enthalten kann.

  • Zusammengefasst machst Du den Fehler, dass Du pH-Wert und Giftigkeit assoziierst und umgekehrt auch Neutralität und Nichtgiftigkeit als Paar siehst. Beides ist falsch.

DH für die verständlich Erläuterung. Wieder was gelernt. :)

0

Puh. Chemie ist bei mir schon was länger her aber soweit ich mich richtig erinnere hat der PH-Wert nix mit Toxizität zu tun ;)

Also Achtung: Gefährliches Halbwissen!

Es kommt immer darauf an, welche Stoffe man mischt, weil durch chemische Reaktionen auch alleine ungiftige Stoffe zu giftigen Stoffen werden können. Dass sich Basen und Säuren mit dem gleichen Grad neutralisieren, das kann man so stehen lassen. Nur Trinken sollte man das Zeug dann nicht zwangsläufig.

Frage an die Community: Stimmt das? ^^

Was möchtest Du wissen?