Säure-Geschmack beim Aufstoßen nach kurzzeitiger Bulimie?

4 Antworten

Ja, es könnte von der Bulimie kommen. Wenn die Magensäfte nach oben kommen, hat man diesen unangenehmen Geschmack im Mund. Du hast praktisch durch die Bulimie das Essen plus Magensäure "nach oben geholt". Möglicherweise hat sich der Körper daran gewöhnt.

Das sollte sich aber in einigen Tagen/Wochen normalisieren. Wenn nicht, konsultiere einen Arzt. Dann könntest du behandlungsbedürftige Gesundheitsschäden vom bewußt herbeigeführten Erbrechen davongetragen haben.

Bleibe nach dem Essen noch über eine möglichlichst lange Zeit in aufrechter Haltung. Dann haben die Magensäfte weniger die Möglichkeit, nach oben zu steigen.

Alles Gute!

Frag deinen Arzt, aber ich denke schon und besprech das Thema Bulimie und Drang zu erbrechen nochmal mit deinem Therapeuten.

Das sollte meistens nicht länger als einen Tag anhalten.

Passiert mir manchmal, wenn ich zu viel fettiges gegessen hab. Nach ein paar Stunden ist es dann meistens wieder weg.

Bei mir ist es so, dass ich es schon ein paar Wochen habe. Egal was ich esse. und auch immer ganz plötzlich

0
@Daruumm

Dann ist irgend ein Teil im Körper nicht einverstanden mit dem, was du isst.

Hast du da deinen behandelnden Arzt schonmal gefragt?

0
@DerDudude

Nein hab ich nicht, da ich angst habe das er dann herraus bekommt dass ich mich kurzfristig regelmäßig übergeben habe

 

0
@Daruumm

Das ist das falsche Mindset. Ein Arzt bietet dir eine Dienstleistung, die in Deutschland dank Krankenkassensystem quasi kostenlos ist, an.

Wenn es dir nicht gut geht, dann kannst du einfach zum Arzt gehen, dem erzählen, wo der Schuh drückt und er wird dir mit seinem fachlichen Wissen helfen.

Er wird dich weder böse angucken, noch anschreien oder komisch über dich denken. Ihm ist egal, was du machst bzw. gemacht hast. Es ist sein Beruf, dir zu helfen. Er wird dich dafür nicht verurteilen.

Und auch wenn es um unangenehme Themen geht, kannst du dir sicher sein, dass das zwischen dir und deinem Arzt bleibt. Mach dir da keinen Kopf und sprich mit ihm.

0

Essstörung! Aber hab ich Bulimie?

Hallo Leute...

Also, ich bräuchte da mal euren Rat bzw. was ihr darüber denkt und sagt.
Ich übergebe mich seit ca. 2 Wochen 3-5x die Woche nach dem Essen.

Bis jetzt klingt es noch nach Bulimie, was ich auch denke, nur habe ich keine Fressanfälle.
Ich habe noch nicht einmal eine Lust zu essen, aber wenn ich hunger habe ess ich normal was und dann kommt mir dieser Gedanke: "Wieso hast du jetzt was gegessen? Du nimmst doch zu!" Und dann ist es wie eine Sucht und ich will mich einfach nur noch übergeben was ich auch mache. Nun, kann es auch sein das ich durch das Erbrechen vielleicht irgendein Schmerz überspiele? Ich hab nicht gerade bis jetzt viele gute Dinge durchmachen müssen und es kommt immer mehr dazu. 
Aber wirklich, ist das Bulimie oder eine andere Essstörung?

Und ich hab eine extrem schlimme Angst zum Arzt zu gehen. Helft mir bitte!

Danke im Vorraus! LG DEBBIE ;)
(Achso, ich bin 14 Jahre alt und 1,73. Wieviel ich wiege? Gute Frage, ich habe meine Waage seit einem halben Jahr weggeworfen. Bestimmt zwischen 65-70 kg.)

...zur Frage

Bulimie / Essstörung - ab wann muss man in die Klinik?

Hi, ich bin 16 und beschäftige mich seit etwa zwei Jahren intensiver als gewöhnlich mit dem Thema Essen. Vor etwa einem Jahr habe ich angefangen, abzunehmen. Ich bin 1,63 m groß und bin von 55 auf 46 kg runter. Das war das niedrigste Gewicht, vor fünf Monaten. Seit vier Monaten mache ich eine Therapie, aber seit drei Monaten nehme ich wieder zu, allerdings weil ich Bulimie habe. Ich übergebe mich im Durchschnitt jeden bis jeden zweiten Tag ein oder zweimal nach Fressanfällen die ein bis dreimal pro Tag vorkommen. Weil ich mich danach nicht jedesmal übergebe und bei jedem Essanfall wirklich übermäßig viel Essen regelrecht kontrolllos verschlinge, wiege ich inzwischen 56 kg. Ich bin so unglücklich, weil ich das Gefühl hab, dass das ganze Essensthema und die Energie, die ich damit verschwände, so unnötig sind, weil ich ja nicht schlank davon werde, sondern im Gegenteil sogar zunehme. Die Therapeutin hilft zwar auf emotionaler Ebene, da ich auch oft depressiv bin, aber ich kriege mein Essverhalten einfach nicht in den Griff. Sollte ich es über die Sommerferien mit einem Klinikaufenthalt versuchen, oder ist meine Symptomatik, ich meine ist meine Essstörung dafür nicht "schlimm" genug? Es geht mir wirklich extrem schlecht damit, aber ich kann nicht einschätzen, ob ich überreagiere und jemandem, dem es viel schlechter geht als mir, dann quasi einen Klinikplatz klauen würde. Kann mir jemand helfen oder einen Tip geben? Ich bin diesen Kontrollverlust und meine oberflächliche Sicht auf Figur und Aussehen so satt!

...zur Frage

ich habe so Angst dick zu werden.. helft mir bitte :((

Hallo Leute, ich habe ein großes Problem. Und zwar habe ich eine Essstörung aber ich weiß nicht welcher Art. Ich esse manchmal 1 Tag lang nichts und am nächsten Tag bekomme ich direkt einen Essanfall (so um die 700 Kalorien nehme ich zu mir) und habe danach immer ein schlechtes Gewissen und mache danach direkt Sport um die Kalorien wieder zu verbrennen aber übergebe mein Essen nicht aus das heißt dass es auch nicht sein kann dass ich Bulimie habe. Anorexie habe ich auch nicht da ich sonst nicht so viel essen würde. Bunge Eating habe ich nicht, da Bunge Eater nach den Essattacken weder ihr Essen wieder auskotzen, noch danach Sport machen. Hat einer dasselbe Problem oder weiß wie diese "Krankheit" heiß ? Ich hab so Angst dass ich dadurch mehr zunehme oder so :(

...zur Frage

Wie kann ich es jemals aus der Essstörung schaffen?

Hallo
Ich weiß nicht mehr weiter..habe langsam keine Hoffnung mehr und das Gefühl ich gehe vollkommen an der Essstörung zugrunde.
Bin in Therapie aber ich scheitere immer wieder daran dass sich entweder so ein starker Drang einschleicht etwas zu reduzieren oder wenn ich versuche das komplett auszublenden dann kommt im extremen Maß die Bulimie bzw dass ich eben absolut kein Maß finde und dann viel zu viel esse bzw einfach dauernd essen könnte.
Das reguliert sich auch nicht von selber bei mir, die Erfahrung habe ich schon gemacht.. nehme dann einfach total zu.
Aber ich weiß nicht mehr weiter!! Ich muss ja den Teil loslassen, der immer abnehmen will aber wenn der ganz weg ist, ist der Bulimie Teil so unmenschlich stark dass ich nicht wiederstehen kann. Ich übergebe mich nicht sondern bewege mich eben dann sehr viel. Ich fühle mich so furchtbar und weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Ich verbiete mir nichts in meiner Ernährung außerhalb der Essattacken, nur habe ich eben konstant Angst zuzunehmen.
Bin nicht untergewichtig und war es in den letzten zwei Jahren auch nicht. Habe allerdings schon 3 Jahre eine Essstörung.
Ich weiß langsam nicht mehr weiter.. hat jemand einen Tipp für mich?
Habe heute so so viel gegessen und mich gar nicht bewegt..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?