Säumige Mitgliedsbeiträge aus Familienvertrag, jetzt Trennung. Wer haftet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn bei der letzten Mitgliederversammlung der Vorstand "entlastet" wurde ist alles vorherige nicht mehr relevant,

Es geht also nur noch um die laufende Beitragszahlung.

Da ist die Frage, ob man sich nicht kostengünstiger einfach trennt.

Ob jemals eine Forderung beizutreiben ist, dürfte sehr fraglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nat2412
16.07.2017, 12:14

Aber die Entlastung sagt doch nur aus, dass die Kassiererin richtig gebucht hat. Da sie keine Beiträge gebucht hat, hat sie ja auch letztendlich nichts falsch gemacht. Aber dadurch verfallen doch keine säumigen Beiträge oder?

0

Um welchen Betrag geht's hier? 5000 Euro? 10000 Euro? Wohl kaum. Es wird wie üblich bei Vereinsbeiträgen um 100 Euro oder weniger gehen.

Also, Forderung abschreiben und die Leute aus dem Verein ausschliessen. Fall erledigt und viele Nerven geschont.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nat2412
16.07.2017, 12:08

Es ist ein Betrag von über 400 € und das ist für unseren kleinen Verein verdammt viel Geld.


0

Was möchtest Du wissen?