Sacknaht am Penis (Hodensack) aber warum?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

weil alle menschen im bauch von mama erstmal mädchen sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Bei der Entwicklung eines Menschen im Mutterleib wächst der Embryo zunächst bisexuell (zweigleisig) heran. Erst in einem weiter fortgeschrittenen Stadium werden dann entsprechend der vorgegebenen Erbanlage (weiblich oder männlich) die Weichen für das weitere Wachstum der inneren und äußeren Geschlechtsorgane gestellt.

Der Penis beim beim männlichen Embryo wächst dann mehr als sein Gegenstück, der Kitzler, beim weiblichen Embryo und wird entsprechend größer. Die bereits vorhandene Öffnung für die Scheide wird beim männlichen Embryo wieder "zugenäht" und genau das ist die Naht, die an der Unterseite des Hodensäckchens und des Penis zu sehen ist.

Die Hoden, das Gegenstück zu den Eierstöcken des weiblichen Embryos, wandern übrigens erst in einer recht späten Phase der Entwicklung durch "Lücken" in der unteren Bauchwand in das Hodensäckchen hinab. Diese "Lücken" in der Bauchwand sind daher eine lebenslange Schwachstelle des Mannes. Oft kommt es dann dort zum "Leistenbruch", bei dem sich Darmteile durch diese Lücke nach außen drücken. Dann muss der Chirurg diese Lücke in einer relativ harmlosen Operation künstlich verschließen.

Genaueres findet sich im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit die beiden Hoden abstand von einander halten. Sonst würden sie aneinander reiben und sich (im Extremfall) verkleinern bzw. Zersetzen. Was wiederum höllisch weh tut.

Mfg. Fac.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?