Sachverständiger für die Bewertung bebauter und unbebauter Grundstücke-Anbieter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bausachverständige, die z.B. für Versicherungen oder Banken arbeiten, sind meist studierte Bauingenieure oder Architekten.

Quereinsteiger sind da sehr selten und diese müssten mindestens dann Maurermeister oder auch Landschaftsvermesser sein.

Der Begriff "Sachverständiger" ist nicht geschützt, jeder kann sich selber als Sachverständiger anpreisen.

"Öffentlich bestellte Sachverständige" sind von der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Ingenieurkammer oder der Architektenkammer geprüft und zugelassen. Die bieten dazu Ausbildungslehrgänge an. Nur dieser Titel ist geschützt.

Der Titel "Diplom... " kann nur auf Universitäten oder Hochschulen durch ein Studium erworben werden; "Diplom-Sachverständige" gibt es nicht, höchstens öffentlich-bestellte Sachverständige mit einem auf der Hochschule erworbenem Diplom.

Ich kenne nur Bauingenieure, die sich auf diesem Gebiet betätigen. Architekten können das bestimmt auch, haben aber meist mehr Ahnung in der Konzipierung neuer Objekte.

Keine Antwort, nur Punktejäger

0

Hier kannst Du die Informationen, auch zum Thema Seminar erhalten.
FM-Akademie.de.
Sehr praxisorientierte Seminare.

Was möchtest Du wissen?