Sachverhalt schildern -aber wie?

1 Antwort

so wie du es hier geschildert hast ,nur etwas genauer und nichts auslassen . hiermit möchte ich beratungshilfeschein beantragen ,was ich schon des öfteren versucht habe ,aber aus irgendwelchen unerklärbaren gründen nicht bewillig bekomme und so weiter ,dann deinen anwalt erwähnen und die namen der sachbearbeiter und begründungen die genannt wurden und direkt im schreiben wiederlegen. das ist nicht so schwer und kannst du auch deinem anwalt in auftrag geben,denn der kann sich ja auch dafür einsetzen ,beim 3 mal ist schon grund genug und hoffe es hilft dir etwas .

Gerichtsvollzieher holt Kontodaten von Bankkonten ein ohne mich jemals angetroffen zu haben (Bankengeheimnis), ist das so legal?

Gerichtsvollzieher holt sich über das "Bundeszentralamt für Steuern" Auskunft über alle meine in Deutschland geführten Bankkonten. Aufgelistet sind auch das Aktiendepot-Konto und die Konten der minderjährigen Kinder., Sparbücher e.t.c.

Erfahren habe ich das durch ein Schreiben von der Gerichtsvollzieherin, welches mich nicht persönlich erreichte, sondern der Haushalt meiner Schwester. Anscheinend gingen bereits einige Gerichtsschreiben (Gelbe Briefe) auf meinen Namen an die falsche Adresse in der ich selbst nie zuvor gemeldet war oder sonst wie in Verbindung stehe.

Somit habe ich bis heute keinen direkten Kontakt zu dieser Gerichtsvollzieherin gehabt. Ansonsten wäre die Sache auch vom Tisch. Da die Gerichtsvollzieherin anscheinend eine falsche Adresse hatte und die Kommunikation per se nicht statt finden konnte und ich somit auch keine Gelegenheit hatte irgendwelche Dinge zu wiedersprechen, mich zu äußern oder sonst wie an dem geschehen teilzunehmen dürfte der Prozess und die Kontoabfrage doch nicht rechtens gewesen sein oder?

Ich bin offiziell an einem völlig anderen Wohnort gemeldet, das dürfte auch im Melderegister ersichtlich sein. Ich hätte meine Rechtsschutz angerufen, jedoch hat diese am Wochenende keinen Service.

Die Fragen nochmals gegliedert:

  1. Darf die Gerichtsvollzieherin sich über das Bundeszentralamt für Steuern meine Bankdaten einholen, wenn ich bisher keinen Kontakt zu dieser Person hatte? Ich kann mir vorstellen das es nur erlaubt ist, wenn ich mich einer zusammenarbeit verweigere oder keine Auskünfte gebe.
  2. Habe ich Anspruch auf die Hauptforderung weil ich keine Gelegenheit hatte dem Gericht oder sonst wem zu antworten?
  3. Kann ich die Gerichtsvollzieherin zwecks Bankengeheimnis verklagen?

Vielen Dank für die Hilfe! :)

...zur Frage

Muss ich die Anwaltsrechnung trotz Beratungshilfeschein bezahlen?

Letztes Jahr hatte ich einen beratungstermin bei einem Anwalt für Mietrecht. Ich hatte mir beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein geholt und diesen dem Anwalt zugeschickt. Es blieb auch nur bei diesem Gespräch nichts weiter keine Gerichtsverhandlung oder sowas. Jetzt mehr als 1 Jahr später habe ich eine Rechnung erhalten über 200€ zusätzlich wurde mir gesagt das der Schein nie angekommen wäre. Kann ich da was dagegen tun ? Ich kann ja 1 Jahr später schlecht beweisen das ich den Schein abgeschickt habe. Die Rechnung könnte ich mir momentan auch garnicht leisten da ich eine Wohnung zu bezahlen habe auto usw auch. Könnte wirklich hilfe gebrauchen.

...zur Frage

Wie lange hat man mit einem Beratungshilfeschein vom Amtsgericht Zeit einen Anwalt aufzusuchen?

...zur Frage

Kann ich Hartz 4 Antrag beim Gericht vorlegen?

Ich und mein Mann lassen uns scheiden. Er hat natürlich schon ein Anwalt. Ich bräuchte auch einen. Kann ich die Kopie vom Hartz4 Antrag beim Gericht vorzeigen um einen Beratungshilfeschein zu bekommen? Bis der bewilligt ist wird es nämlich noch dauern

...zur Frage

Muss mein Kollege den Sachverhalt nochmals schildern?

Hallo liebe Leute,

mein Kollege hat bald eine Gerichtsverhandlung und will wissen, ob er vorm Richter den Sachverhalt nochmals schilden muss, wenn er sich gesundheitlich selbst belasten würde... Er ist Geschädigter...
Er kann doch bestimmt sagen, dass die Aussage so stimmt die er gemacht hat bei der Polizei und er sich nicht nochmals wiederholen kann, da er sich gesundheitlich selbst belasten würde und er es nicht schafft, nochmals den Sachverhalt zu schildern...

...zur Frage

Ist ein Mahnbescheid gegen Jobcenter möglich?

Ist es grundsätzlich möglich bzw. sinnvoll und ratsam, einen MAHNBESCHEID gegen das zuständige JOBCENTER beim Amtsgericht zu erheben?

Der Frage liegt folgender Sachverhalt zugrunde:

Das Jobcenter hat durch einen Ablehnungsbescheid das Begehren des bedürftigen Antragstellers nach dem SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende) zurückgewiesen und somit keine Leistungen gewährt bzw. gezahlt:

Weder die übliche Regelleistung (Regelsatz) noch die Kosten für Unterkunft und Heizung (KdU+Heizung). Die Sache ist nun bereits seit über vier Jahren verfahrensanhängig bei einem Sozialgericht (SG). Da sich nach Ansicht des Klägers kaum etwas in der Sache bewegt, erwägt der Kläger, das ihm zustehende Geld (Leistungen nach dem SGB II) über ein Mahnverfahren zu erstreiten/einzutreiben.

Ist das ein gangbarer Weg, welcher letztlich auch zu einem gewünschten Erfolg führt/führen könnte oder ist grundsätzlich davon abzuraten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?