Sachmangelhaftung des Händlers bei Gebrauchtwagen?

2 Antworten

Im Prinzip greift die Sachmängelhaftung schon. Fraglich ist aber, ob beim Verkauf bereits irgendwelche Mängel vorgelegen haben. Der Verkäufer muss aufgrund der Beweislastumkehr nachweisen, dass dem nicht so war.

Das wird er mittels der simplen Beweisführung tun: wenn die Mängel beim Verkauf schon vorhanden gewesen wären, dann wäre das Auto nicht gefahren. Auto fuhr aber => Mängel waren nicht vorhanden. Dem ist schwer beizukommen.

Merke: Sachmängelhaftung bedeutet nicht, dass an dem Auto ein Jahr lang nix kaputt geht.

Das sind Verschleißteile wie Reifen Bremsen Kupplung die können kaputt gehen müssen aber nicht was will man für 3000 verlangen das ist kein Neuwagen bei dem an alles dann neu bekommt  .

 Der Händler kann nichts daran tun der wusste nichts von diesen defekten wen es gewusst hätte müsste man es ihm nachweisen in dem man den Vorbesitzer nach so was fragt ob da was war 

Gewährleistung der Lebensdauer von Leuchtmitteln, Verkäufer will Reklamation anfechten

Hi, Ich habe vor weniger als 6 Monaten 2 Lampen mit insgesammt 10 Leuchtmitteln (LED-Spots mit einer durchschnittlichen mind. Laufzeit von 10000h) über ebay bei einem Händler gekauft (Sofortkauf). Nun sind schon nach kurzer Zeit 3 dieser Leuchtmittel ausgefallen. Das erste ersetzte mir der Händler ohne weiteres. Nun bei den 2 weiteren verweigert er mir die Nacherfüllung und begründet es damit, dass die Leuchtmittel Verschleißteile sind. Ich ging davon aus, dass hier ein Sachmangel nach §434 BGB vorliegt und er nach §439 BGB nacherfüllen muss. Weiß einer von euch wie die Sachlage bei Leuchtmitteln aussieht ?

Die Leuchtmittel wurden wie folgt im Angebot angepriesen :

"Leuchtmittel:

• Globo • 1063 • Energieeffizienzklasse: A (Auf einer Skala von A++ bis E) • Energieverbrauch: 2,3 kWh/1000h • 36x LED • Sockel: GU10 • Nennleistungsaufnahme: 2,3 Watt • 230V, 50Hz • Lichtstrom: 103 lm (Lumen) • Farbtemperatur: 3000 K (Kelvin) • Lebensdauer: ca. 10.000h (Stunden) • nicht dimmbar • Maße: Ø 50 x 60 mm • Schaltzyklen: 10.000x • Anlaufzeit: 1 Sekunde • 0 mg Quecksilber"

Grüße Chris

...zur Frage

Mehrwertsteuer bezahlen bei einem aus Kulanz erhaltenem Ersatzwagen?

Hallo,
ich hab lange genug selber nach der Antwort gesucht aber der Fall scheint sehr speziell zu sein..
Vor knapp zwei Monaten habe ich als Privatperson von einem Autohändler (Verbrauchsgüterkauf, § 474 Abs. 1 S. 1 ) einen Kleintransporter gekauft und nach einiger Zeit einen Mangel festgestellt. Dieser Sachmangel nach § 434 Abs. 1 Nr. 1 wurde von ihm bestätigt und zugleich zur Nachbesserung in die Werkstatt geliefert.
Soweit lief alles einwandfrei und ich bekam für die Zeit der Reparatur einen Ersatzwagen gestellt.
Ich will mich ja nicht unbedingt beklagen aber nun fordert der Autohändler AUSCHLIEßLICH die Mehrwertsteuer, die er für die Leihe des Ersatzwagens aufbringen musste rückerstattet....
Wie kann das sein, dass ich als Gewährleistung die Nacherfüllung einer mangelhaften Kaufsache (§ 439 Abs. 1 1. Alt.) verlangen kann, aus Kulanz des Händlers - für die ich ja dankbar bin - einen Ersatzwagen gestellt bekomme (Mobilitäts-Garantie) dann irgendeine Mehrwertsteuer bezahlen muss, von der ich nicht einmal weiß, ob sie tatsächlich für den Ersatzwagengebrauch anfällt.
Herzlichen Dank im Voraus, ihr fleißigen Juristereiliebhaber!

...zur Frage

Verschwiegerner Mangel beim Autokauf

Hallo, habe mir vor ca. 5 Monaten bei einem Autohändler also nicht privat ein Fahrzeug gekauft. Am Tag der Abholung bemerkte ich schon ein Geräusch im Motorraum das etwas nicht stimmt, daraufhin Werkstatttermin Nr. 1 alles ok laut Meinung der Werkstatt. Damit gab ich mich nicht zufrieden und besuchte eine andere (freie)Werstatt die mir bestätigte das dies Fremdgeräusche Steuerseitig sind (schriftlich) und definitiv etwas nicht stimmt. Bin dann ein 2. mal in die Werstatt wo ich das besagte Fahrzeug erworben hab, schilderte dies und daraufhin wurde das Fahrzeug erneut durchgeschaut.WIEDER mit dem Ergebniss alles ok und OHNE irgendeine Reparatur durchzuführen. Da es sich um ein BMW handelt bin ich daraufhin in eine BMW Werstatt gefahren die mir ebenfalls den "Schaden" bestätigten und mir empfohlen haben das Fahrzeug stehen zu lassen um schlimmeres zu verhindern. Der Händler will von dem Schaden nichts wissen und auch nicht beheben. Gebrauchtwagen Garantie wurde mit Kauf des Fahrzeugs abgeschlossen und laut Werstatt am Tag der Abholung ohne Mängel übergeben. Was sind meine Rechte was kann ich tun? Ist der Händler nicht verpflichter eine Nachbesserung zu leisten oder im falle einer Verweigerung das Fahrzeug zurück zu nehmen?

...zur Frage

Audi zieht 2 Ampere im Ruhemodus

Hallo,

mein Audi A6 4F zieht 2 Ampere im Ruhemodus. Wahrscheinlich liegts an irgendeinem Steuergerät.

Wird die Angelegenheit für mich teuer?

Das Problem habe ich schon seit Kauf meines Audis (vor 11 Monaten). Das heißt der Händler ist noch in der Sachmangelhaftung. Wie realistisch ist es, dass ich den Schaden noch auf Kosten des Händlers abwälzen kann?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Gewährleistungsrechte im Lebensmitteleinzelhandel

Hallo,

ich wollte bei Ainem Lebensmittelhändler einen Nonfood-Artikel zurückgeben nach etwa 2 Monaten, da dieser nicht richtig funktioniert. Nun stehen nacj §434 und §438 BGB einem ja 2 Jahre Gewährleistung zu. Der Händler sagt allerdings dass ich mich nach einem Monat an den Hersteller wenden muss, da dies für den Lebensmitteleinzelhandel so gilt, allerdings finde ich darüber keine Rechtnorm.

Kann mir hier jemand helfen? Geht mir vor allem um das Interesse an der Sache, da ich selbst aus dem Einzelhandel komme.

Danke schonmal.

...zur Frage

neuer wecker der jetzt kaputt ist wird nicht mehr umgetauscht. kann das sein?

hi mein Mann hat mir zu Weihnachten den Philips Design Wecker "Premium Wake Up Light - HF 3451" geschenkt, dieser weist jetzt schon mängel bei der Funktion auf, die Lautstärke lässt sich nicht mehr verstellen.

der händler aus dem internet sagt das er ihn nicht mehr umtauschen kann da es über 6 monate ist. kann das sein?? er beruft sich auf §Hier die gesetzliche Gewährleistung: § 8 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre. Bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist oder beim Verkauf gebrauchter Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr. Zeigt sich ein Sachmangel erst nach Ablauf von sechs Monaten seit Gefahrübergang, muss der Kunde beweisen, dass dieser Sachmangel schon zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs vorlag. -----------------------------------------

Falls es nur (gesetzliche) Gewährleistung §434 BGB und keine (freiwillige) Garantie §443 BGB gibt, dann gilt folgendes: BGB - § 434. Sachmangel (1) Die Sache ist frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat. Der Käufer ist beweispflichtig dafür, dass ein Mangel vorliegt und dass der Mangel bei Übergabe vorgelegen hat. Der Anspruch aus einem vorgenannten Mangel verjährt 2 Jahre nach Ablieferung §438 Abs. 2 BGB. Im Verbrauchsgüterkauf §474 BGB (Unternehmer §14 BGB an Verbraucher §1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?