Sachlich: Wieso kommen so viele Flüchtlingsmänner und lassen Frau und Kinder daheim?

14 Antworten

Ich kenne einige Flüchtlingsfamilien. Die sind alle zusammen geflohen und hier nach Deutschland gekommen.

Eine Familie hatte ihren einjährigen Sohn dabei, der lange traumatisiert war. Sie meinen, aus heutiger Sicht würden sie Kindern das nicht mehr zumuten. Die sind über Griechenland hierher gekommen. Muss schlimm sein.

Männer sind im Allgemeinen physisch und psychisch robuster, Frauen und Kinder gelten auf der Flucht als Freiwild und können nicht immer beschützt werden. Viele Frauen werden auf der Flucht auch von anderen Flüchtlingen vergewaltigt.

Die Männer hoffen dann auf Familiennachzug. Da besonders Minderjährige auf letzteres höhere Chancen haben, werden teilweise die "stärkeren" Minderjährigen fortgeschickt.

Eine solch gefährliche Reise ist nicht für ein Kind geeignet. Und Kinder zurücklassen tut man nicht. Also geht der Mann vorraus.

Außerdem schicken Flüchtlinge das hart erarbeitete Geld in ihre Heimatländer, damit dort etwas errichtet wird z.B. Haus bauen o.ä. – Und so leidet der Euro. Und das ist die einzige Sache, die in meinen Augen weh tut. Man sollte kontrollieren wohin das Geld fließt. (Das gleiche gilt auch für viele Türken und einige aus dem Balkan).

Mir ist es lieber, wenn Flüchtlingsfamilien ganz hier leben und das Geld im Land selbst zirkuliert, als wenn es irgendwo da draußen verloren geht.

Und so leidet der Euro

Wie traurig. Schön dass noch jemand Mitleid mit ihm hat.

0

Die Männer gehen voraus, um für ihre Familien eine sichere Ankunftsbasis zu schaffen.

Wenn du eine schnittige Fregatte und ein schwerfälliges Frachtschiff hast, was machst du, wenn du in unbekanntes Land ohne bekannten Hafen aufbrichst - hast aber nicht genug Treibstoff für beide? Fährst du gleich mit dem Frachtschiff los oder schickst du erstmal die Fregatte, die einen Brückenkopf bildet und einen Anlandeplatz sichert für das Frachtschiff?

Weiss jemand wieso so viele Männer alleine flüchten?

Viele sind noch jung und haben noch keine eigene Familie, einige möchten ihre Familien nachholen, wenn sie es nach Deutschland geschafft haben und Asyl bekommen, die Flucht ist schließlich gefährlich und teuer. Wiederum andere sind einfach nur feige und lassen ihre Familien zurück, um alleine ein besseres Leben anzufangen.

Wie oft welcher der drei Fälle vorkommt, lasse ich jetzt einmal offen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Leide und liebe in einer Großfamilie. :)

Was möchtest Du wissen?