Sachen wegnehmen als Erziehungsmethode?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist das typische Verhalten von Erwachsen, die sich das Wort "Erziehung" groß auf die Fahne geschrieben haben.

Statt gemeinsam mit Kind / Jugendlichen nach Lösungen zu suchen, werden Sachen abgenommen oder andere Strafen verhängt, die gerne verharmlosend als "Konsequenzen" bezeichnet werden.

Das Schlimme ist ja, dass sie  bestimmt im gleichen Alter das Verhalten ihrer Eltern ihnen gegenüber fies fanden - das aber jetzt bei ihren eigenen Kindern rechtfertigen.
Sprich: Sie sind absolut unfähig zu reflektieren, dass es nichts bringt den gleichen Schrott sozusagen weiter zu vererben.

Solange es in dem Zusammenhang bei deinen Eltern nicht *klick* macht, wirste gegen ne Wand reden.

Außerdem streiten sich Geschwister nun mal ab und an.

www.diephysikvonbeziehungen.wordpress.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeeGoToCof
17.07.2017, 17:17

Aber Dein Schubladendenken und die Unterstellung zur erzieherischen Unfähigkeit Erwachsener, die in ihrer Kindheit selbst "erzogen" wurden, ist politisch natürlich völlig korrekt.

Entschuldige, dass ich Dich nicht ernst nehmen kann.

1
Kommentar von kiniro
18.07.2017, 23:02

Danke fürs Sternchen :)

0

In einem Alter, in dem die Kinder den Sinn dieser Bestrafung noch nicht verstehen können, finde ich es auch völlig sinnlos.
Du scheinst jedoch in einem Alter zu sein, in dem du den Sinn und das Ausmaß deines Handelns verstehen und überdenken kannst.
Denk mal drüber nach und versuch dich mal in die anderen Beteiligten rein zuversetzen. Vielleicht würde eine Entschuldigung Berge versetzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ILieblichenI
19.07.2017, 02:03

Seh ich auch so,👌🏻 ich arbeite mit 1-3 jährigem und die verstehen auch schon: "wenn ich das Auto durch den Raum werfe, ist es weg. Werfe ich es gegen andere Kinder ist es auch weg und ich bekomm Schimpf und muss mich bei dem Kind entschuldigen. Und Bock ich dann noch rum ist es für den Tag in der Garage und ich muss was anderes spielen"  ist eigentlich ziemlich simpel 😅✌🏻

Und da man ja nicht mehr unter objektpermanenz leidet und das Handy trotz Abnahme noch existiert ist eine Entschuldigung bzw vorher ein klärendes Gespräch echt das was hier fehlt. 😊 Und da Mama am längeren Ast sitzt, wird man als Kind in der "bringschuld" stehen😅 Ich glaub das war bei jedem hier so 🙈😂✌🏻

0

Dein Verhalten ändern und dich in Zukunft besser benehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feli2141234
16.07.2017, 21:56

Keine Motivation, die Strafe verschlimmert das nur.

0
Kommentar von kiniro
17.07.2017, 12:04

Die Mutter könnte  sich auch besser benehmen, indem sie ihren Mund zum Erklären benutzt.

0

So wie die Frage gestellt ist, scheinst du schon sehr erwachsen zu sein.
Somit ergeben sich für mich zwei Rückschlüsse.
Entweder trollt es hier, oder du bist ein Erwachsener, welcher sich über Erziehungsmethoden Gedanken macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feli2141234
17.07.2017, 06:58

Ich bin kein erwachsener, ich bin ein 12 Jähriger Junge.

0

Dich mit dem Fehlverhalten, anstatt der Strafe auseinandersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feli2141234
16.07.2017, 21:56

Wie denn ohne Motivation?

0
Kommentar von kiniro
17.07.2017, 12:05

Und sowohl Schwester als auch Mutter haben sich hingegen korrekt verhalten?

Wenn schon, dann sollten sich alle Beteiligten an die Nase fassen.

0

Was möchtest Du wissen?