Sachen bestellt nicht bezahlt. Inkassounternehmen Anzeige?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt darauf an wie du dich verhälst und ob du eine ordentliche Rückführung mit ihnen vereinbaren kannst. Dass dich das Untersprungsunternehmen oder das Inkassounternehmen anzeigt wegen Betrug (=Einkaufen ohne das notwendige Geld dafür zu haben fällt in diesen Bereich) ist nicht auszuschließen. Wenn du brav mitspielst unterlassen sie eventuell die Strafanzeige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Inkassounternehmen sind nicht sonderlich von Belang.

Bei der Summe gehe ich mal davon aus, dass dies wiederkehrend war und auch in dem Wissen nicht bezahlen zu können.

Du kannst also schon mal auf die Suche nach einem Strafverteidiger gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ggf, auch damit rechnen, eine Anzeige wegen vorsätzlichen Betruges zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitest du für sie werden sie dich nicht anzeigen... denn ein Strafverfahren kostet nochmal Geld das du denen nicht zahlen kannst. Ansonsten würde ich zu 99,9999% davon ausgehen das die Gläubiger Strafanzeige stellen werden, allein um ihre Forderungen vor einer möglichen Insolvenz deinerseits schützen können (ist dann nämlich nicht).... daher solltest du alles tun um sie irgendwie zufrieden stellen zu können und Wörter wie Pfändungsschutz oder P-Konto am besten nichtmal in den Mund nehmen. Finde eine einigung, arbeite 14-16 Stunden am Tag 7 Tage die Woche und schaff Geld bei um deine Schulden bezahlen zu können....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von geheim007b
18.11.2016, 19:47

ach ja, das Zauberwort "Lohnabtretung" hilft gläubiger die sauer sind zu besänftigen. zumindest von einem deiner 2 Jobs die du künftig machen solltest.

0
Kommentar von mepeisen
19.11.2016, 10:46

denn ein Strafverfahren kostet nochmal Geld

Seit wann muss ein Gläubiger eine Strafanzeige denn bezahlen?

allein um ihre Forderungen vor einer möglichen Insolvenz deinerseits schützen

Eine vbuH gibt es bei entsprechender Sachlage auch ohne eine Anzeige oder Verurteilung.

und Wörter wie Pfändungsschutz oder P-Konto am besten nichtmal in den Mund nehmen

Natürlich sollte man deeskalieren. Aber wenn man die Wahl hat, ob man verhungert oder lieber ein P-Konto einrichtet, fällt die Wahl bestimmt nicht aufs Verhungern.

Finde eine einigung, arbeite 14-16 Stunden am Tag 7 Tage die Woche und schaff Geld bei um deine Schulden bezahlen zu können....

Und dann nach einem Jahr ein Burn-Out oder einen Herzinfarkt. Mit so Ratschlägen ist keinem gedient. Dass man zu dem Problem stehen soll ist das eine. Aber immer in den Möglichkeiten, die man hat und die einem auch zugestanden sind.

1

Inkassounternehmen werden beauftragt, um für den Gläubiger die Schulden einzutreiben. Sie werden also handeln. Das kann einschließen, dass sie eine Anzeige erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?