Sachbeschädigung ohne Absicht-Polizei?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also um deinen Führerschein oder Fahrerlaubnis brauchst du dir keine Sorgen machen die kann man dir nicht nehmen solange du nicht Fahrrad oder Auto gefahren bist. Das Kann jedem mal passiert. Ich weiß jetzt nicht wie gut du versichert bist. Entweder die Versicherung kümmert sich komplett drum oder du musst einen Teil selbst Zahlen. Wenn du aber sagst du warst so betrunken das du sogar einen filmriss hattest, so warst du theoretisch unzurechnungsfähig was man (wenn du vor Gericht gehst/kommen solltest)  vor Gericht Aussagen könnte. 

Schteffi222 17.01.2017, 17:11

Die Versicherung hat nicht gefragt obnich betrunken war. Konnte in den Unterlagen auch nix finden wogegen ich in der Privathaftpflicht nicht versichert bin (ausser dummheit). Hab nicht mal ne Selbstbeteiligung wie ich fest gestellt habe. Ich Fühl mich einfach echt schlecht. Fakt ist das passiert nie mehr wieder.

1

Du musst unterscheiden zwischen Strafrecht und Haftungsrecht.

Strafrechtlich ist eine Sachbeschädigung, die fahrlässig also aus Versehen begangen wurde, nicht strafbar.

Auch nur logisch, sonst würde man bereits bestraft, wenn man aus Versehen in einer Kneipe ein Glas fallen lässt.

Da kommt also nichts.

Haftungsrechtlich jedoch muss man für alle Schäden einstehen, auch die, die fahrlässig begangen wurden.

Wenn also der Fahrzeughalter einen Schaden am Fahrzeug feststellt, wie anscheinend vorliegt, dann musst Du für die Haftung sorgen. Du hast das Deienr Versicherung vorgelegt, gut so.

Ansonsten passiert gar nichts.

Der Fahrzeughalter hat mich bisher nicht angezeigt. Er möchte den Schaden beglichen haben. Die Polizei hat die Schadensanzeige/Bericht gemacht da sie vor Ort war und uns gesehen hat. 

Mir geht es echt schlecht deswegen. Mir ist sowas noch nie passiert. 

Ich hab angst das die Polizei noch irgendwelche Schritte einleiten wird.

EndlichLeben 17.01.2017, 17:17

Wie schon erwähnt sollte es vor Gericht kommen dann beziehst du dich einfach der unzurechnungsfähigkeit dort kann man auch Aussagen das ein Alkoholgehalt gemacht wurde dem wird dann nachgeforscht. Ich denke der Fahrzeughalter möchte nur das Geld der Versicherung und hat sich wegen den paar Kratzern  (sollte ja nichts großes sein wenn die Polizei zuvor nix sah) womöglich sogar gefreut. Ich denke es wird alles unter den Versicherungen abgeklärt und du musst keine angst vor irgendwas haben. 

0

Was soll denn passieren? Deine Versicherung zahlt, du trinkst demnächst weniger und alle sind fröhlich!

1. das ist ein klassischer Fall für die privat- Haftpflicht

2. Erzähl denen nur nichts von Alkohol und Glatteis - gibt nur Stress!

3, Versuch es nächstes mal doch nur mit 0,8 statt 2,8 Promille .., dein Hirn, deine Leber und der Rest deiner Organe werden es dir danken!

Ich denke dass du keine Strafe kriegen wirst. Die Polizei hat ja gesehen dass du nicht mit Absicht ausgerutscht bist. Dass dich er Besitzer vom Auto angezeigt hat ist ja so als würde er den Ast anzeigen, der beim sturm auf sein Auto gefallen ist, reiner Zufall.

EndlichLeben 17.01.2017, 17:13

Ooooh so viele Äste und Steinchen die ich hätte Anzeigen können  hahaha

1

Was möchtest Du wissen?