Sachbeschädigung am KFZ

6 Antworten

Eine Anzeige gegen Unbekannt macht keinen Sinn, sondern nur Aufwand für Dich und Arbeit für die Polizei.

Die Versicherung zahlt nur dann, wenn Du eine Voll- oder Teilkasko- (Parkschaden-) versicherung hast, und sie zahlt nur jenen Kostenanteil der Schadensbehebung, der über den Selbstbehalt hinausgeht. Meist ist der Selbstbehalt 500 - 700 Euro, das ist ungefähr der Preis einer Türlackierung. Du würdest also von der Versicherung wenig bis gar nichts bekommen.

Ob natürlich aus gesellschaftspolitischen Erwägungen oder wegen der Kriminalstatistik eine Anzeige nicht doch Sinn machen würde, ist eine andere Sache.

Da dein fahrzeug gelast ist solltest du den schaden umgehend deiner Leasingagentur und vorher der Polizei melden.. Die Leasingfirmen bestehen aúf einer Anzeige, das hat Formale und rechtliche Gründe.. diue wollen dann auch ein aktenzeichen haben.

Ob der selbstbehalt ausreicht oder nicht ist Dein Problem, der Leasinggeber wird dich in die Pflicht nehmen das von einer Fachwerkstatt machen zu lassen um den späteren Wiederverkaufswert des Fahrzeuges sicherzustellen. Du solltest mal genaustends deine Leasingvertragsunterlagen durchlesen denn da steht das deutlich drinn..

Joachim

  1. IMMER Anzeige erstatten! Sonst steht in der Polizeistatistik irgenwann "keine Probleme in dem Viertel - sparen wir Personal"

  2. Wenn du versichert bist, melde es und lass den Schaden regulieren.

Was möchtest Du wissen?