Sabotage durch Zeitarbeiter

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Woher will diese Personengruppe den wissen dass der Entleiher genau bei dieser Zeitarbeitsfirma Personal anfordert? Falls das so sein sollte und diese Personen in genau dem Betrieb arbeiten sollen (lauter Zufälle) schickt der Entleiher diese Leute ganz schnell wieder zurück in die Zeitarbeitsfirma. Diese schickt sie dann aufs Arbeitsamt

Falcon12 24.06.2012, 22:09

Der verleiher ist Tochterunternehmen vom entleiher und verleiht hauptsächlich an ein zwei unternehmen ein Ehemaliger Zeitarbeiter erzählte das leute im Betrieb wären die eigendlich selbstständig sind das jedoch nicht angeben und schlecht behandeltet Familenmitglieder rächen wollen, Soweit das Gerücht

0

Wenn sich jemand soviel Mühe macht, muss ja recht viel vorgefallen sein.

Firmen die sich Leiharbeitsfirmen als Töchter halten, machen dass, um Lohndumping umzusetzen und die meist besser bezahlten Stammkräfte unter Druck zu setzen. Solche Firmen sind asozial und haben jeden denkbaren Ärger verdient.

Für die Stammbelegschaft ist es natürlich von Vorteil, wenn sich die Leiharbeiter unbeliebt machen, weil das ihren eigenen Wert für den AG steigert.

Konsequenzen für WEN?

Für die "Gruppe von Personen" bedeutet das langfristig die Kündigung, ein schlechtes Arbeitszeugnis und miserable Aussichten für die berufliche Zukunft. Und wenn sie auffliegen, vielleicht auch noch, rechtlich belangt zu werden.

Wer denkt sich denn solchen Käse aus?

Was ist denn das für ein Quatsch.

Die Kundenfirmen müssten das monieren, die Arbeitnehmer eine Abmahnung bekommen und notfalls gekündigt.

Die Kundenfirma und Zeitarbeitsfirma telefonieren miteinander, wenn es Probleme gibt.

Falcon12 24.06.2012, 21:56

Unter den Langzeitangestelllten gibt es seit längeren den verdacht.

0

Eine Schadensersatzklage werden sie wohl in jedem Fall bekommen und den Prozeß garantiert verlieren, also verdonnert werden.

Was möchtest Du wissen?