SABO Benzin-Rasenmäher springt nicht an - Oelt

4 Antworten

Hallo, das "alte" Gemisch ablassen und den Vergasser besonders den Luftfilter reinigen, danach deine Startversuche beginnen. Den Zündfunke muß auch noch überprüft werden, das machst du am besten zu zweit. Nach dem Funken sehen und das Startseil ziehen ist nicht so einfach wenn man alleine ist. Nach deiner Beschreibung fehlt es auch an Dem sonst wäre deine Zündkerze nicht feucht. Falls es an dem fehlendem Funken liegt würde ich die diversen Kabel (am Vergaser und am Griff) nachsehen. Wegen dem Sprit hätte ich noch einen Vorschlag, nehme einfach den Sprit von Stihl ( er ist hauptsächlich für Sägen im Wald gedacht) er ist zwar nicht gerade billig aber er ist nicht so sehr umweltschädlich und man kann das Zeug für alle Motoren 2 oder 4 Takter verwenden besonders wenn man mehrere Motorgeräte hat ist das eine Erleichterung (ältere Geräte mit 1:25 oder 1:50).
Noch ein Tipp, bei Startschwiegigkeiten im Frühjahr nehme ich immer noch "Startpilot" zu hilfe. Das bekommt man im KFZ - Zubehörhandel und wird in den Luftfilter gesprüht. Damit bekommst du den lamsten Motor zum laufen.

ja ähm, habe da einen Verdacht. Der dürfte getrennte Öl- Benzinmischung haben,d.h. der hat einen Öltank für 2TÖl und einen Benzintank. Ich würde das Benzin ablassen den 1-2 Liter, irgendwo dumm entsorgen. Da mal frischen Sprit rein. Dann drehst du noch unten am Vergaser die Schraube locker, und läßt den Kraftstoff dort ab- und drehst die Schraube wieder rein. Da reichen 2-3 Umdrehungen.

Wenn das dann nicht hilft holst du dir eine Dose Vergaserreiniger von Liqui Moly und läßt das mal 24 H wirken.

Viel Erfolg.

Also wie schon geschrieben, hat der Mäher KEINEN getrennten Öltank. Auch auf dem Benzindeckel steht (eingeprägt) "1 : 100", was ja wohl für ein Öl-Benzingemisch steht, oder nicht?

Habe den Mäher schon einige Jahre, und er machte nie Probleme. Nach dem langen Winter musste ich auch mehrmals ziehen, ehe er ansprang. Aber im Normalfall war er immer sofort da, ohne Zicken.

0
@robb85

ja jetzt ist mir das klar. Eigentlich funktioniert so ein Sabo recht gut, kenne persönlich den Toro, der ist eigentlich narrensicher und das sind ja schon Premiumrasenmäher. Du mußt da 1:100 mischen. Das heißt auf 100L Benzin, kippst du einen Liter Öl. Da du wahrscheinlich weniger tankst, kannst du auf 1L benzin auch 10cm³ Öl dazutun. So Dreisatz halt. Du kannst dir da auch für 30 cent in der Apotheke eine Spritze holen, die hat dann so eine Scala, da kannst du sehr genau und bequem dein Öl dosieren. Denke mal dein Kollege hat es mit dem Öl etwas gut gemeint, ist verdammt wenig 1:100, wenn du da mal was reinkippst.

  1. Tank entleeren / neues Gemisch rein.
  2. Vergaser entleeren und starten - müßte laufen.
  3. notfalls Vergaser reinigen

Wenn du es perfekt willst, kannst du auch noch etwas am Rasenmäher wackeln, damit sich das Öl mit dem Benzin vermischt. Das bleibt auch vermischt, da setzt sich nix ab. Wichtig ist 2 Takt Öl und nix anderes, weil das Öl gut verbrennt, geht auch mit normalem öl aber dann verölt dir der Rasenmäher etwas.

0

Schau dir nochmals die Zündkerze an, sobald der Rasenmäher einmal gekippt wurde tropft bzw rinnt Öl zur Zündkerze. Nach den reinigen hartneckig drann bleiben. Ich brauchte etwa 25 züge bis er anspranng Viel glück

Danke. Kerze ist ganz neu. Ist komplett sauber. Habe auch den "Kerzenschacht" mit WD-40 gereinigt.

0

Benzintank leeren, vergaser reinigen und frisches gemisch nachfüllen.

Was möchtest Du wissen?