Ryzen Konfiguration so in Ordnung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, hör mir zu:

  Der Ryzen 5 1600x ist Geldverschwendung. Begründung: Der normale 1600 und der 1600x sind GENAU DIE GLEICHEN CPUs. Das heißt, beides sind Prozessoren mit einem Standardtakt von 3,2GHz. Nur bei dem x Modell, hat AMD selber übertaktet. Das heißt, ein wenig Potenzial wurde schon ausgenutzt. Angenommen, nur mal als Beispiel, der Ryzen 5 1600 hat einen Standardtakt von 3,2GHz und lässt sich bis zu 4GHz übertakten (kann man nicht so sagen, jede CPU lässt sich unterschiedlich übertakten) Dann hat AMD beim x Modell schon übertaktet, es bleiben noch 400MHz übrig. Bei dem ohne x bleiben dir noch 800MHz übrig.

  Und du hast gesagt, du WILLST übertakten. Also keine Ausreden, nimm den ohne x ;)

Zum Mainboard: BITTE NICHT! Das Board ist wirklich extrem schlecht. Nimm ein Msi B350 Gaming Pro Carbon, wenn es X370 sein muss, ein anderes vllt teureres, aber das von Asus was du kaufen willst ist wirklich einfach nur mies.

  Zum RAM: Sehr gut, da er schnell ist, ideal für Ryzen.

  Zum Kühler: Quatsch mit Soße. Du kannst schon mit dem Boxed Kühler übertakten. Wenn du es schön leise haben willst, kannst du dir den Ben Nevis Advanced kaufen für 26 Euro. Und absoluter Luxus, komplett Overkill wäre der Thermalright HR 02 Macho für 44 Euro.

  Der Noctua macht wenig Sinn.


    Hoffe konnte helfen :D

Vielen Dank für deine Mühe.
Beeinflusst das neue Mainboard jetzt die Auswahl des Arbeitsspeichers, oder kann ich getrost bei dem genannten bleiben? Und in einer anderen Antwort wurde mir geraten, gleich auf einen 1700 zu gehen, dieser hat jedoch weniger Single-Core Performance, ergo schlechter für Gaming wenn ich das richtig verstanden habe? Will mich zwar größtenteils auf Bildbearbeitung und Rendern konzentrieren, würde aber nebenbei doch gerne ab und zu noch zocken. Welcher Prozessor wäre da die bessere Wahl?

0
@SickPig

Kein Problem! Nein, das Msi Gaming Pro Carbon ist eines der Mainboards mit dem besten P/L überhaupt. Viele Anschlüsse, hammer Onboard Soundchip, gut gekühlte Spannungswandler zum Übertakten und natürlich gute RAM-Unterstützung. Also ja, kannst den RAM in seiner vollen Geschwindigkeit nutzen.

  Jein, der 5 1600 hat ein wenig mehr Singlecore Performance, aber nur, weil er ja mit 3,2GHz taktet. Der Ryzen 7 1700 mit 3GHz.

  Da du aber übertaktest vollkommen egal. Und in spielen, die besser mit den weiteren 2 Kernen/4 Threads umgehen können, hat der Ryzen 7 1700 eh die Nase vorne.

1

Der normale 1600 und der 1600x sind GENAU DIE GLEICHEN CPUs

Nein sind sie nicht.  Erkennt man schon daran, dass bei den Non X Modellen die Übertaktungsversuche meist bei 3800MHz enden, bei den X Modellen ist noch mehr drin. Meiner läuft problemlos mit 4000MHz.
http://oo.vg/B0r5aZmQqOsNzLC4FjbO 
Auch hat der Non X eine geringere Spannung/TDP. 

Im Prinzip sind alle Ryzen erstmal gleich, haben aber nicht die gleiche Fertigungsqualität. Das ist technisch bedingt. Daher wird aussortiert: Die CPU, die alle Tests besteht, wird zum Ryzen 1800X. Danach wird nach und nach runtergetaktet, Kerne deaktiviert, die Spannung reduziert u.s.w. Daraus ergeben sich die unterschiedlichen Modelle. Warum sollte man, zu mindest in der Launch-Phase, einen 1600X billig als 1600 verkaufen.
Erst später, wenn  die Nachfrage nach einem Non X sehr viel höher ist als nach  dem mit X, kann man überlegen, diese Nachfrage einfach mit den besseren CPUs zu befriedigen. Oder abwarten und hoffen, dass dann doch zum teureren Modell gegriffen wird.

1
@onomant

dass bei den Non X Modellen die Übertaktungsversuche meist bei 3800MHz
enden, bei den X Modellen ist noch mehr drin. Meiner läuft problemlos
mit 4000MHz.

Nein, mit dem ohne x kommt man auch oft auf 4GHz. Nicht immer, aber du hattest halt ein wenig Glück.

  Auch hat der Non X eine geringere Spannung/TDP

Eben, wie ich sagte: AMD hatte selbst übertakten, dafür mussten sie aber die Spannung erhöhen. Folge: Mehr Abwärme.

  Danach wird nach und nach runtergetaktet, Kerne deaktiviert, die
Spannung reduziert u.s.w. Daraus ergeben sich die unterschiedlichen
Modelle.

Da mit der Spannung runtergegangen wird, lässt sie sich folglich dafür weiter erhöhen. Um ca. auf das Niveau des x-Modells übertakten zu können.

  Das was du angesprochen hast ist nicht wirklich falsch, die mit dem x sind somit wahrscheinlicher 100mhz höher zu takten, aber das auch nicht unbedingt.

  Deshalb gebe ich keine Kaufberatung für den 1600x, da man 40 Aufpreis zahlen muss, und der schöne Kühler nicht mitgeliefert wird :)

0

Das Prime X370-A bringts nicht, nimm das fast 40€ günstigere Asus Prime B350-Plus, das bis auf den PCH baugleich ist

Von den gesparten 40€ kannst du dir z.B. den Ryzen 7 1700 holen

Papperlapp, Ryzen ist vom Ram abhängig! Also der Ram, welchen du gewählt hast, ist sehr gut, und guter Ram holt aus Ryzen mehr raus.
Der X Variante des Ryzen ist Geldverschwendung!
X370, ok wenn du meinst, aber mit b350 kannst du genauso gut übertakten, informier dich bitte nochmal über den Unterschied zwischen b350 und x370
Und NEIN MAN der Kühler ist auch Geldverschwendung, Ryzen wird nicht wirklich krass warm, da reicht ein Thermalright Macho Rev B VÖLLIG aus!

Überdenk deine Konfi nochmal...

Viele Grüße Pad

Was möchtest Du wissen?