Ryzen 1800X CPU fürs Gaming?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Er ist auf jeden Fall zukunftssicher.

Der Ryzen 1800X hat XFR, das bedeutet, er übertaktet automatisch. Wie weit, hängt von den Temperaturen ab, also im Endeffekt davon, wie gut der CPU-Kühler ist. Dieses Feature sollte man auf jeden Fal nutzen.

Zukünftige Spiele werden mehr auf Multicore-Performance ausgelegt sein, und 3,6 GHz sind auch momentan mehr als genug.

Die Ryzen-CPUs und AM4-Mainboards kannst du übrigens jetzt schon in vielen Online-Shops vorbestellen.

Danke für deine Hilfe. :)

0

Derzeit bringt dir 7700k noch mehr Leistung. Zukunftssicherer ist der 1800X auf jeden Fall, jedoch glaube ich nicht, dass du den Prozessor so lange behalten wirst, damit es sich auszahlt. Derzeit hat der 7700k nur in ein paar Spielen die Nase vorm 7600k, welcher nur 4 threats hat, und so schnell werden die 16 vom 1800X nicht von vielen Spielen genutzt werden.

Der 7700k hat 8 Threats. Und der hat nur noch mehr Leistung weil ryzen erst am 2. März rauskommt

0
@wellicreep

7600k, welcher nur 4 threats hat

Mit derzeit meine ich nicht bis zum release von Ryzen, sondern, dass fast kein Spiel derzeit mehr als 8 Threats benutzt.

0

Schlecht ist er sicher nicht aber die meisten spiele können nur 4-6 kerne verwenden.

Aber wenn man mehr fürs gleiche Geld bekommt. Wieso das dann nicht nehmen? Außerdem hat man ja nicht nur das Spiel offen (zb. Aufnahmeprogramm,ts, etc)

0

Zumaufnehmen lohnt es sich auf jeden fall. Aber rein für das Spiel nicht wirklich.

Ich würde mir aber wenn ich mir jetzt ein neues System hohlen würde vermutlich auch nen 8kerner von AMD holen.

0

Was möchtest Du wissen?