RWE hat 1 Jahr lang Strom nicht abgebucht

3 Antworten

Forderungen für eine erbrachte Leistung ist natürlich rechtens, eine Mahnung kommt erst wenn Du den offenen und nun geforderten Betrag nicht zahlst.

Verjährungsansprüche vom Jahr 2014 wären erst nach dem 31.12.2017 möglich.

Aber da Du selbst schreibst, dass die Stromkosten ein fester monatlicher Bestandteil ist, hast Du ja jetzt die nicht abgebuchten Beträge vom letzten Jahr noch auf deinem Konto.

fakt ist, du hast eine leistung empfangen. dann hättest du auch dafür bezahlen sollen. wenn denen das nicht aufgefallen ist, und die jetzt die forderungen stellen, dann wirst du sie begleichen müssen. allerdins muss dir die gegenpartei dann auch die chance geben, die entsprechende Summe auf einen Schlag aufzutreiben. am besten sucht ihr mal den offenen Dialog. zeigtst du deine genrerelle zahlungsbereitschaft, wird man dir da auch sicherlich entgegen kommen.

lg, Anna

Eine Mahnung würden sie ja auch nur bei von dir verschuldetem Zahlungsverzug (ignorieren von Rechnungen etc.) schreiben. Du hast jetzt sicher eine Rechnung bekommen und musst diese auch zahlen. Das ist absolut rechtens. Wenn der Betrag zu hoch ist, kannst du ja bei der RWE nachfragen, ob die monatliche Nachzahlung in Raten möglich ist. 

Stromvertrag fristlos gekündigt, welche Möglichkeiten haben wir?

Hallo,

wir haben folgendes Problem:

Seit Jahren ist mein Lebensgefährte Kunde bei der Eon. Seit 2011 besteht ein Vertrag zur Stromlieferung für seine Wärmepumpe. Er hat die Jahre über immer die Rechnungen bezahlt, mal mehr mal weniger pünktlich, spätestens jedoch immer nach der zweiten Mahnung. Die Abschläge werden per Dauerauftrag bezahlt, somit immer regelmäßig und pünktlich.

Ich wohne nun seit kurzem mit in seinem Haushalt und kümmere mich jetzt um den ganzen Papierkram. Er hat die letzten Wochen alles ziemlich schleifen lassen und die Jahresrechnung nicht bezahlt, warum auch immer. Es kamen diverse Mahnungen und auch Post vom Gerichtsvollzieher.

Mitte September hat die Eon den Vertrag dann natürlich fristlos gekündigt.

Ich habe am 22.10. dann die komplette Summe laut letzter vorliegender Mahnung bezahlt.

Am gleichen Tag kam ein Schreiben vom Gerichtsvollzieher. Der Strom soll unterbrochen werden am 04.11. Und genau da liegt unser Problem: Wir haben gestern über Verivox den Stromanbieter gewechselt, das dauert natürlich noch ein paar Tage, bis der neue Lieferant alles geprüft hat etc. Hinzu kommt, das wir in dem Haus nicht alleine wohnen; im OG befindet sich eine vermietete Wohnung. Auch die Wohnung wird natürlich durch die Wärmepumpe beheizt; es besteht jedoch nur ein Vertrag für den Strom der Wärmepumpe, der auf den Namen meines Lebensgefährtens läuft.

Gibt es für solche Fälle irgendwelche Gesetze etc. oder hatte jemand vielleicht schon eine ähnliche Situation? Reicht es aus, den Termin zur Unterbrechung der Stromversorgung zu verschieben, bzw. geht das überhaupt so einfach?

...zur Frage

Bekommt man das Guthaben ausgezahlt (Strom)?

Hallo,

die Jahresabrechnung für das Strom wurde gemacht. Jetzt steht da: Guthaben 270 Euro. Bekomme ich diese Summe ausgezahlt oder wird solange nichts mehr für Strom abgebucht bis dieses Guthaben leer ist. In der Abrechnung steht diesbezüglich nichts.

Lg

...zur Frage

Hallo Community! Wann kann ich den Stromanbieter wechseln?

Der Vertrag mit meinem jetzigen Stromanbieter begann am 1.11.2014 (Lieferbeginn); Laufzeit 12 Monate; Verlängerung 12 Monate (Kündigungsfrist 1 Monat zum Ende der Vertragslaufzeit). Preisgarantie bis zum 31.12.2016. Es ist jetzt Tag der deutschen Einheit.

Bin ich in 2017 noch an diesem Anbieter gebunden wenn ich jetzt einen anderen Anbieter wähle, und der neue Anbieter die Kündigung für mich übernimmt?

Wenn mein jetzigen Anbieter am 01.01.2017 die Preise erhöht, und ich mein Sonderkündigungsrecht einsetze, bekomme ich dann noch einen nahtlosen Wechsel zum neuen Anbieter hin, oder muss ich mich in Januar mit Kerzen behelfen?

Danke Euch!

...zur Frage

Ist eine Strom Abschlagszahlung von 40€ viel?

Bin diesen Monat in eine Wohnung gezogen und muss hier nun an die Stadtwerke 40€ pro Monat als Abschlagszahlung zahlen. Nachdem ich mal gegooglet habe scheint das für eine Abschlagszahlung in einer kleinen 1-Zimmerwohnung recht hoch zu sein.

Und: bekomme ich die Jahresabrechnung dann schon dieses Jahr, also nächsten Monat, oder erst ein Jahr nach Einzug/Anmeldung bei den Stadtwerken?

...zur Frage

Strom-Jahresabrechnung falsch?

Also, ich gehe noch zur Schule, wohne aber schon allein und mit meinem Strom-Anbieter hatte ich nie Probleme (zahle ca. 30€ im Monat). Jetzt kam die Jahresabrechnung und da ist eine "Restforderung aus dem Abrechnungszeitraum" eingetragen: 433€. Genau diese Zahl steht auch unter "zu zahlender Betrag". Das macht für mich überhaupt keinen Sinn. Singlehaushalt, geringer Verbrauch (unter 2700kWh) und Strom monatlich bezahlt. Also was soll diese Zahl? Außerdem wurde mein monatlicher Abschlag auf ca. 60€ verdoppelt und das völlig grundlos. Bin völlig verwirrt :(

...zur Frage

Einzugsverfahren von PayPal?

Ich habe mir auf Origin etwas über PayPal gekauft.
Mein PayPal Account ist mit meinem Bankkonto verknüpft und sollte da auch das Geld abbuchen.

Allerdings wurde noch nichts von meinem Konto abgebucht und es steht auf PayPal nur Zahlung im Einzugsverfahren.

Gab es irgendwelche Komplikationen oder warum wurde noch nichts von meinem Konto abgebucht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?