Rutsche ich in eine Essstörung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also erstmal ist es ja gut, dass du auf deine Ernährung achtest, weil viele in deinem Alter dies schonmal nicht tun. Allerdings solltest du erstmal versuchen deine "Diät" sag ich mal zurückzuschrauben, da man auch sehr gesund leben kann, wenn man auch zwischendurch mal mehr ist als normal. Ich würde dir vorschlagen mal zu versuchen einen "Cheat Day", der oft im Fitness Bereich eingesetzt wird auszuprobieren. Du suchst dir einfach einen belieben Tag aus, wo du einfach mal nicht auf Kalorien oder sowas achtest, was natürlich nicht heißt, dass du dir jetzt Süßigkeiten oder sowas ohne ende reinpfeifen solltest. So kannst du vielleicht versuchen deinen Geschmack zu variieren und gesund und nahrhaft zu essen. Wenn das Problem aber weiterhin bestehen bleibt solltest du vielleicht mit Absprache deiner Eltern evtl. einen Psychologen oder ähnliches aufsuchen. Hoffe es hat dir ein wenig geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprech mal mit deinem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Essen als seinen "Feind" zu betrachten ist m. M. nach ein Schritt in Richtung Magersucht oder Bulimie.

Versuche, Dich auf vernünftige Art und Weise mit Nahrung zu beschäftigen und suche Alternativen - also Lebensmittel, die Du als "Freund" betrachten kannst, weil sie z. B. hochwertige Proteine bieten.

Wenn Du dich selbst schon als normal gewichtig betrachtest, solltest Du, wenn Du viel Sport treibst, auch auf ausreichende Kalorienzufuhr achten!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es nicht mehr viel zu rutschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?