Rußteilchen Schornstein?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn Rußflocken aus dem Schornstein austreten, ist das ein sicheres Zeichen für eine unvollkommene Verbrennung im Kaminofen! Zur Information eine etwas provokative Aussage vorausgeschickt:

  • Holz brennt nicht! Wenn ein Holzscheit in eine heiße Umgebung gelegt wird, beispielsweise auf eine Grundglut, wird zunächst das vorhandene Wasser "ausgekocht" und entschwindet als Wasserdampf durch den Schornstein.
  • Bei weiterer Erhitzung beginnt der Entgasungsprozess. Wenn nun in dieser Phase Sauerstoff (Verbrennungsluft) in ausreichender Menge hinzukommt, findet auch die eigentliche wärmespendende Verbrennung statt.
  • Dem Kaminofen ist eine bestimmte Wärmeleistung in KW zugeordnet. Aus der Bedienungsanleitung ist ersichtlich, wie groß die aufzulegende Holzmenge in kg maximal sein sollte. Für diese Holzmenge reichen bei normalen Raumverhältnissen die Verbrennungsluftöffnungen im Kaminofen. Wird mehr Holz als vorgesehen aufgelegt, kann dem Holz zu seiner Verbrennung nicht mehr ausreichend Verbrennungsluft zuströmen. Die Folge ist dann, dass ein Teil der brennreifen Gase wegen Sauerstoffmangel nicht mehr zur Verbrennung kommen und in Form von Ruß, meist in Flockenform, durch den Schornstein ins Freie abströmen.
  • Fakt ist also: Ruß tritt in aller Regel bei Verbrennungsluftmangel auf. Die Ursache für einen solchen Verbrennungsluftmangel kann sehr unterschiedlich sein und ist daher an dieser Stelle nicht komplett abzuarbeiten.
  • Weitergehende Informationen könnten auf meiner Web-Seite unterwww.rewiofen.dee nachgelesen werden. Reinhold Willnat, Sachverständiger im Ofen- und Luftheizungsbauer-Handwerk
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?