Russische Sprache in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider bin ich etwas zu spät geboren und hatte in der Schule keinen Russischunterricht mehr. (Zum Zeitpunkt der "Wende" war ich erst Zweitklässlerin.)

Da ich mich für Land und Leute interessiere und auch den Klang der Russischen Sprache mag, würde ich das gern nachholen.
Ein wenig habe ich das schon im Selbststudium versucht, aber die Sprache ist zu komplex, um sie mal eben "nebenbei" zu erlernen. Immerhin kann ich schon einmal kyrillische Buchstaben lesen und ein paar der wichtigsten Worte einigermaßen verständlich aussprechen. :D
Vielleicht werde ich eines Tages einen Volkshochschulkurs besuchen und "richtig" Russisch lernen. 

Die Sprache hört sich für mich angenehm und sehr melodisch an. Irgendwie "fließend", nicht so abgehackt wie manch andere Sprache. 
Ich habe sogar schon russische Filme im Originalton mit Untertiteln angeschaut, obwohl ich kaum etwas verstanden habe - einfach, weil ich die Sprache als passender zum Film empfand.

Meine erste Assoziation mit Russisch ist "Kalinka". Das Lied kenne ich seit meiner frühesten Kindheit und es hat sich sehr eingeprägt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Für viele hört sich Russisch als eher harte Sprache an. (wie die deutsche Sprache im übrigen auch).
Das liegt wahrscheinlich daran, dass slawische Sprachen viele Konsonantenverbindungen haben und einfach nicht so vokalisch klingen wie z.B. Italienisch.
- Hatte bis jetzt nie vor, Russisch zu lernen (kann Englisch, Französisch, leidlich Italienisch und etwas Griechisch), hätte aber nichts dagegen es zu können. ;-))
- Die Schrift würde mich am wenigsten abschrecken. Das fällt mir im Griechischen auch nicht schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich sag dazumal das was ich kann.

Meine Eltern haben damals in der Schule Russisch gelernt (DDR).Aber heute können sie nur noch wenige Grundvokabeln weil die Zeit in der Schule um Russisch zulernen einfach oft nicht ausreicht.

Viele Deutsche tuhen sich finde ich relativ schwer daran weil es denn Europäern eher liegt Germanische Sprachen zu lernen (hatten wir zumindest in der Schule mal aufgeschnappt,und habe ich auch irgendwo mal gehört xD) zb Englisch,Französisch usw.

Ich selber würde Russisch gerne lernen,wenn ich die Zeit dafür hätte.Der Grund dafür ist da mich die Russische Kultur,Millitärgeschichte und die Politik interessiert.

Russisch finde ich ist eine schöne Sprache und würde diese auch lieber als Englisch lernen zumindest nebenbei.Die Schrift ist eigentlich relativ gut zulernen wenn man sich ein paar stunden am tag dran setzt (meinten meine Eltern) aber das dann umzusetzen,sprich Sätze zubilden ist schon etwas schwerer sowie die aussprache.Aber übung macht denn meister.Im allgemeinen zu der frage "wie hört sich die russische sprache für sie an?" finde ich denn Klange interessant sowie die Schrift.Ich finde im großen und ganzen hat das was ^^

Was ich damit verbinden kann und welche gedanken zuerst dabei kommen bin ich ganz ehrlich:wenn ich Russisch höre denke ich immer an Putin :D xD Und ans Russische Essen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht genau, ob du hier bei gutefrage.net richtig bist, aber ich versuche trotzdem mal zu antworten.

Meine Schwester lernt russisch und mein Stiefvater hat es in der Schule gelernt. Ich selbst finde es viel zu schwierig (vor allem die Aussprache und Schrift), als dass ich es selbst lernen wöllte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke nicht, dass das hier der richtige Ort ist. Aber gut, spreche gerne Russisch auch wenn ichs nicht so toll kann. Aber denk mal die Nachfrage ist in Deutschland recht gierig, vordergründig aufgrund der negativen Berichterstattung aus Russland...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie klingt schon ein bisschen trunkenschwer, aber irgendwie doch herzlich und vertrauenswürdig. Das liegt wohl an der Mentalität

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?