Running im Winter. Sagt mal, geht's noch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kein Tempotraining im Winter, nur Läufe im aeroben Bereich! Der Körper passt sich zwar schon an, aber nicht so sehr, dass du ein Intervalltraining bei -10° hinlegen könntest. Prinzipiell sollte man bei kalten Temperaturen draußen nur die Grundlagenausdauer trainieren. Schnelle Läufe gehen allein aufgrund der Bodenverhältnisse meistens eh nicht. Wenn du trotzdem auch im Winter mal härter trainieren willst, dann drinnen im Warmen.

Es gibt durchaus auch Tücher, Schals etc., die man sich vors Gesicht binden kann, ich konnte mich damit aber nie anfreunden. Unter -10° sollte das Training draußen dann ganz eingestellt werden, aber das ist in unseren Breiten ja sowieso eher selten der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kalte Luft ist schon ein Problem im Winter. Wichtig ist, dass du diich warm genug anziehst (Zwiebelprinzip) und dann langsam anfängst. Also nicht gleich voll losrennen. Erstmal ein Weilchen gehen und dann mit dem Training beginnen. Dann gewöhnst du dich an die Luft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?