Rundreise Südostasien 10 Wochen welche Route? (Thailand,Kambodscha,Laos,Vietnam)

2 Antworten

Hallo, habe hierzu auch noch eine kurze Frage. Ich möchte im Oktober im Prinzip die selbe Route machen. 

Erst Nordthailand,Laos,Vietnam,Kambodscha und zum Schluss nochmal den Süden von Thailand.

Ich würde gerne in Laos als erstes Luang Prabang, und anschließend Muang Ngoy machen. 

Danach vom Norden Vietnams in den Süden.

Würde anschließend aber gerne nochmal für die 4000 Islands in Laos einreisen. 

Wisst ihr ob das so ohne Probleme möglich ist?


Danke für eure Hilfe


Hall TheKuenste,

10 Wochen sind recht ideal, um dir die Gegend dort anzusehen. Wie du schon gesagt hast, empfehle ich dir auch eine An- und Abreise bis/ab Bangkok. Die Flüge dorthin sind relativ günstig (guck dich mal auf meinem Blog um oder frag in meinem Reisebüro 2.0 nach passenden Flügen) und die Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt. Außerdem hast du dann noch Zeit den wunderschönen Norden Thailands mitzunehmen. Das Standardbegleitwerk für Backpacker ist gewöhnlich der Lonely Planet Reiseführer. Den gibt es in verschiedenen Variationen für ganz Süd-Ost-Asien oder die einzelnen Länder. Dort findest du die typischen Routen mit einer Zeitempfehlung- mein Tipp: Plane nicht zu knapp. Wenn dort eine Tour für 6 Wochen veranschlagt ist und du die Zeit hast, dann kannst du dich auch an dieser Route orientieren und dir einfach mehr Zeit vor Ort lassen. Ob und welche Ausgabe einem gefällt, musst du selber entscheiden.

Wenn du in Bangkok startest solltest du auf deinem Weg in den Norden auf jeden Fall die alten Tempelstätten in Sukhothai auf besuchen, bevor du weiter nach Chiang Mai reist. In Chiang Mai hast du die Möglichkeit an Trekking Touren teilzunehmen, die Kochkünste der Thais zu erlernen, dich in die Massagetechniken einweisen zu lassen oder eines der Elefantencamps zu besuchen. Achte hierbei bitte darauf, für welches Camp du dich entscheidest- leider werden sehr viele Tiere mehr als unwürdig behandelt und durch die Wahl für eines dieser Camps unterstützt du die brutalen Machenschaften. ;-) Etwas weiter im Norden liegt das kleine Hippie-Dorf Pai. Auf dem Weg solltest du Reisetabletten griffbereit haben, da dich hier mehr als siebenhundert Kurven auf gerade mal rund hundert Kilometern erwarten. Aber die Landschaft ist ein absolutes Highlight. Frag einfach mal ein paar Leute, die eine ähnliche Tour gemacht haben und du wirst von den meisten gesagt bekommen, dass Pai immer seinen Weg wert ist. Es besteht auch die Möglichkeit die Tour mit Rollern zu machen.

Von Pai ist es nur noch ein Katzensprung bis Myanmar (an deiner Stelle würde ich den Abstecher noch machen). Hier ist der Tourismus noch nicht so angekommen und das merkt man einfach an der Freundlichkeit und dem Interesse der Einwohner. Du solltest dich aber darauf einstellen, dass Busse hier nicht so gut organisiert sind wie in Thailand!

Ein Muss in Laos ist Luang Prabang mit seinen historischen Tempelanlagen. Der Ort hat eine wirklich schöne Lage zwischen dem Khan und Mekong-Fluss. Rund 30km südlich von Luang Prabang liegen die malerischen Klang Si- Wasserfälle! Auf jeden Fall hinfahren!

Von Laos kann es weiter gehen nach Ha Noi in Vietnam. Achtung: Hier musst du im Voraus ein Visum besorgen! Hier erlebst du was Straßenverkehr bedeutet! Vietnam ist ein langer und besonders vielfältiger Küstenstaat. Die Highlights sind auf jeden Fall die Halong Bucht, ein Homestay in Sa Pa, die Lampionstadt Hoi An (hier versackt der ein oder andere), Saigon und das Mekong Delta.

Vom Süden in Vietnam geht es weiter nach Kambodscha. Hier sind die Tempel von Angkor Wat und Siem Reap ein Pflichtprogramm. Neben Tempeln bietet Kambodscha aber auch wunderschöne Stränden an denen man sich gar nicht satt sehen kann!

Ich hoffe, dass ich dir damit schon etwas weiterhelfen konnte?! Bei Fragen melde dich einfach bei mir- oder sieh dich mal auf meinem Blog um.

Liebe Grüße, der Urlaubsguru :)

PS: Plane deine Route nicht zu strikt im Voraus. Ein grobes Gerüst macht das Reisen flexibler! :)

Was möchtest Du wissen?