Rundmail an Kollegen: Rechtschreibung +Grammatik?

2 Antworten

Das "gibt" klein schreiben, alles andere stimmt.

noch ein t ans lass dann passts

0

Das Komma muss weg

Als einzige nicht zur Bürofeier eingeladen worden. Was tun?

Hallo!

Ein Kollege aus einem anderen Arbeitsbereich hatte gestern Geburtstag. Wie einige andere Kollegen habe ich ihn auch mal im Büro besucht, ihm gratuliert und kurz nett mit ihm geplaudert. Der einzige Unterschied: die anderen Gratulanten hat er dann sofort zu Kaffee und Kuchen am Nachmittag eingeladen - mich als Einzige allerdings nicht. Alle aus meinem Arbeitsbereich wurden eingeladen (arbeiten eng mit seinem Bereich zusammen) nur ich nicht.

Dementsprechend bin ich dann als einzige in meinem Arbeitsbereich im Büro geblieben während die anderen Kuchen essen waren. Ich wurde auch nicht "nachträglich" noch dazugeholt oder sowas (hätte ja sein können, dass er die Einladung nur vergessen hat). Ich empfand das schon ein bisschen als Kränkung, weil ich eigentlich das "Geburtstagskind" ganz gerne mag und dachte dass wir uns gut verstehen.

Was meint ihr wie ich nun mit der Situation umgehen soll. Soll ich es ignorieren und so tun als ob nichts "gewesen" wäre? Oder fragen warum ich nicht eingeladen wurde (würde mir da aber irgendwie blöd vorkommen)? Was würdet ihr machen?

...zur Frage

Wenn du seit etlichen Jahren jemandem zum Geburtstag wünscht ...?

.... was machst du, wenn keine Meldung kommt.

...zur Frage

Wegen Mobbing krank schreiben?

Hallo, seit 2 Jahren werde ich (23) von älteren Kolleginnen und einem der Chefs gemobbt. Ich habe das jetzt 2 Jahre durchgemacht und kann immerhin voller Stolz behaupten, dass ich letzte Woche gekündigt habe, da ich einen neuen Job habe.

Mein letzter Arbeitstag wäre der 31.01.2014. Ich habe sehr viele Überstunden und kann wenn ich Resturlaub und Überstunden nehme, bereits am 09.Januar.2014 das Handtuch werfen. Allerdings will mir mein anderer Chef die Überstunden auszahlen, obwohl im Vertrag geregelt ist, dass** Überstunden durch bezahlte Freizeit** abgegolten wird. Ich war trotz Mobbing bereit eine ordentliche Übergabe zu machen und mir ein Angebot des anderen Chefs bezüglich der Überstunden anzuhören. Allerdings läuft dieser seit der Kündigung vor mir weg.

Allerdings brachte mein mobbender Chef das Fass nun zum überlaufen! Zwei meiner vertrauten Kollegen haben mitbekommen wie der mobbende Chef zu den beiden Hauptmobberinnen gegangen ist und ihnen lachend voller Begeisterung verkündet hat: "Jetzt habt ihr es geschafft. Sie geht."

Am liebsten will ich keinen Fuß mehr in diese Firma setzen. Und dabei war ich bereit es friedlich zu lösen. Aber auch ich habe meinen Stolz! Nun meine Frage: kann ich mich wegen Mobbing krankschreiben lassen?

Nachfolgend mal ein kleiner Katalog was so gemacht wurde: ** -** Meine Meinung interessiert keinen, auch wenn sie Richtig ist. ** -** Man trifft gerne Fehlentscheidungen in der Firma, nur um nicht derselben Meinung wie ich zu sein! ** -** Man greift mich persönlich an: "Ich würde zu viel billiges Parfüm verwenden." andere Kollegen sehen es anders. ** -** Ständig muss ich mich für meine Arbeit rechtfertigen. ** -** wichtige Infos werden an mir vorbeigetragen, Ich mache Fehler und werde vor allen vorgeführt. ** -** Man sucht nach meinen Fehlern. Und generell bin ich auch immer an allem Schuld. Egal was es ist. Sogar bei leeren Ketchup-Flaschen, wenn ich während der Mittagspause nicht im Haus bin!

...zur Frage

Gesundheit bei der Arbeit?

Welche zwei Gesetze des Gesundheitsschutzes, treffen auf Arbeitnehmer im Büro? Zwei Beispiele wären nett - danke im Voraus

...zur Frage

Arbeitgeber sitz in einem anderen Bundesland - welche Feiertagsreglung greift

Mein Arbeitgeber hat seinen Hauptsitz in NRW, sich selbst arbeite vom Homeoffice aus Berlin, wenn ich nicht grade Außentermine zB. in Sachsen oder Bayern habe. Nun stellt sich die Frage, welche Feiertagsreglung für mich gilt. Ich gehe davon aus, dass mir die gleiche Anzahl Feiertag zur Verfügung steht, wie meinen Kollegen u. Kolleginnen in NRW, da dort der Hauptsitz der Firma ist. Mein Arbeitgeber dementiert das und beruft sich darauf, es würde eben so auch bei anderen Firmen gehandhabt. Meine Kollegen/ innen in NRW würden ja dann im Ausgleich auch nicht die in Berlin geltenden Feiertage beanspruchen. Sehr lustig - Berlin ist das Bundesland mit den wenigsten Feiertage!

Über fundierte Antworten u. Argumentationsgrundlagen für ein neues Gespräch mit meinem Arbeitgeber freue ich mich!

...zur Frage

Wo soll ich mich am besten bewerben (Fachabi Wirtschaft Verwaltung,Arbeit)?

Also,ich habe vor später einmal in richtung Verwaltung zu arbeiten.Deshalb war ich gestern auf der Studienberatung im Arbeitsamt wo fast alle Unis in der umgebung da waren (wollte ursprünglich das normale Abi machen und Geschichte studieren).

Dort wurde mir gesagt das ich eine Duale Ausbildung machen kann (Industriekaufmann+normales Abitur zB) welches 4 Jahre dauert.Dort bekomme ich,meinte er,600-700 Euro und hab eben das normale Abitur und ne ausbildung.

Dann gab es noch die Bundeswehr:Dort könnte ich auch in den "nichttechnischen Verwaltungsbereich" gehen oder wie das heißt.Das ganze ist ab 17 und wie es es mitbekommen hätte würde ich auch da das Abitur bekommen.Natürlich ist dort der Lohn gut,allerdings geht das ganze 7 Jahre.Glaube aber man bekommt auch beamten Status.

Die dritte möglichkeit wäre das ich 2 oder 3 Jahre (kp wielang das geht?) mein normales Wirtschafts und Verwaltungs Fachabi an ner Schule mache wo ich Bafög bekomme,muss aber Schulgeld und Busgeld immer bezahlen im Monat.Habe dann aber so bessere Chancen wo angenommen zuwerden in die Richtung.

Jetzt weiß ich nicht so recht was ich machen soll,ob ich die Duale Ausbildung nehmen soll,zum Bund 7 Jahre gehen soll (keine Ausbildung an der Waffe,nur das verwaltungszeug) oder eben das normale Fachabi machen soll.Alle drei meinte das die chancen gut wären das ich genommen werde da sie noch leute suchen (hab nen 2,7er schnitt) und es mit meinem Schnitt gut möglich wäre genommen zuwerden.A

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?