Rundfunkgebühren auf Pflicht, wenn man seit längerem Zeitraum nicht in der Wohnung lebt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du den Rundfunkbeitrag vermeiden willst, müsstest du dich auch beim Meldeamt ins Ausland abmelden. Nur wenn du das machst, ist klar, dass du in Deutschland keine eigene Wohnung mehr bewohnst. Deine bisherige Berliner Wohnung wird dann eben nur noch von deiner - ja befreiten - Mutter bewohnt und wenn du dann für die eine Woche im Jahr hier bist, bist du nur Besucher in deiner Wohnung.

Du müsstest deiner Abmeldung beim Beitragsservice nur die Abmeldebescheinigung des Meldeamts beifügen.

Danke für die ausführliche Antwort :D

0

Solange du dort gemeldet bist, musst du zahlen. Entweder du meldest dich ins Ausland verzogen ab oder du zahlst.

Rundfunkgebühr wird pro angemeldeter Wohneinheit (Wohnung) für die dort gemeldete Person erhoben. Ob du nun in dieser Wohnung lebst oder nicht, ist denen in Köln (bei der "GEZ") vollkommen egal. Mach es doch ganz einfach, wenn du im Ausland lebst, schreibe denen das und gut ist. Zahlen tun so oder so nur Deppen diese Rundfunkgebühr. Wer schlau ist, drückt sich vor diesen kriminellen Abzockern schon seit Jahren und zwar erfolgreich. 

Guten Abend,

wenn man gemeldet ist (eigene Wohnung,Haus) dann muss man leider Geld bezahlen. Egal ob du jetzt nur ein Jahr weg bist oder nicht.

(laut meines wissens) Ansonsten ruf mal bei dennen an.

Was möchtest Du wissen?