Rundfunkbeitrag-Student ohne Bafög, geringes Einkommen

8 Antworten

Nein, ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem, meine Eltern sind nun in Rente, fürs Bafög zählte aber noch der Lohn zuvor, das sie jetzt deutlich weniger haben, egal. Ich lebe von 150€ im Monat abzüglich meiner Mietkosten. Zum Glück lebt mein Freund bei mir und damit kann ich mir das leisten, aber es ging zuvor auch irgendwie, habe das dann woanders einsparen müssen.

31

Das kenne ich.. War Vollzeitstudent, wollte schnell fertig werden, also konnte ich nebenher nicht arbeiten. Habe dann ernsthaft nur noch von Billigfraß gelebt, weil es nicht anders ging.

Es gibt sogar schon Suppenküchen in Berlin für Studenten, aber der Rundfunkbeitrag wird natürlich trotzdem bezahlt. Unglaublich sowas.

0
eine andere überlegung: sollte das obige nicht reichen, sollte ich den antworten? oder immer widersprechen? (da die öffentlichen rechtlichen den staatsvetrag nicht einhalten, in bezug auf die berichterstattung der ukraine zb: § 10 Berichterstattung, Informationssendungen, Meinungsumfragen (1) Berichterstattung und Informationssendungen haben den anerkannten journalistischen Grundsätzen, auch beim Einsatz virtueller Elemente, zu entsprechen. Sie müssen unabhängig und sachlich sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen. )

Das wird den Einzugsservice wirklich brennend interessieren.

Wohngeld für Studenten,wenn man kein Bafög mehr kriegt und monatlich ein netto einkommen von 800 hat

Hallo ich muss demnächst aus dem Stundentenwohnheim ausziehen und mir eine wohnung mieten. Jedoch werde ich netto 800 Euro verdienen (Brutto ca. 1100-1200). Man miete wird ca. 450 -500 warmmetragen, also mit nebenkosten und strom. Es ist klar. dass man mit dem einkommen schwer auskommen wird. Besteht da eine möglichkeit wohngeld zu bekommen, weil ich auch kein bafög mehr kriege, weil ich die erforderlichen leistungen nicht leisten kosten. Wenn ich wohngeld kriegen könnte, wie hoch wäre dieses?

...zur Frage

Beitragsservice/GEZ Zahlungsaufforderung, Bafög Bescheid aber noch nicht da

Ich habe bis zum August Bafög erhalten und natürlich einen Nachfolgeantrag gestellt. Das war im Juli. Seitdem habe ich bis heute keinen Bafög Bescheid bekommen, die Zahlungen vom Bafög Amt scheinen aber wieder zu starten, weil ich für Oktober eine Zahlung erhalten habe. Demnach müsste der Bafög Bescheid ja bald kommen.

Ich konnte deswegen keinen Antrag auf Befreiung beim Beitragsservice stellen, da mir einfach der neue Bafög Bescheid fehlt. In den Unterlagen vom Beitragsservice steht allerdings, dass eine Befreiung auch rückwirkend erfolgen kann.

Leider habe ich eine Zahlungsaufforderung vom Beitragsservice bekommen für die Monate September bis November.

Leider habe ich es auch versäumt einen Antrag auf Befreiung an den Beitragsservice zu senden, wobei in den Unterlagen ausdrücklich steht, dass es** keine vorsorglichen Anträge mehr gibt.**

Soll ich nun** Widerspruch** gegen diese Zahlungsaufforderung einlegen und auf den (noch) fehlenden Bafög Bescheid verweisen? Oder soll ich zahlen und hoffen, dass die Zahlung erstattet wird?

Schonmal Danke vorab

...zur Frage

Sozialleistungen für Studenten, die die Regelstudienzeit überschritten haben?

Ich habe weder Anspruch auf Bafög (wegen Überschreitung der Regelstudienzeit), noch auf ALGII (auch nicht auf "Kosten der Unterkunft", weil Student), noch auf Wohngeld (dazu ist laut Aussage der Sachbearbeiterin mein Einkommen zu niedrig, habe nur einen Minijob). Meine Eltern können mich finanziell nicht unterstützen.

Gibt es noch andere Möglichkeiten für Sozialleistungen, oder muss ich mich damit abfinden, durchs soziale Netz zu fallen?

...zur Frage

Wieso jammern alle Studenten über zu wenig Geld?

Hallo,

ich bin Studentin und das Leben ist finanziell prima zu bewältigen. Das hätte ich früher nie gedacht.

Man kann natürlich antworten, dass nicht alle Studenten Bafög bekommen. Das stimmt, in meinem Fall rede ich aber von denen, die Bafög erhalten.

Es handelt sich um viele Bekannte die täglich jammern, dass sie kein Geld haben. Dazu teils sogar noch von der Familie unterstützt werden.

Ich wohne seit mehreren Jahren ganz allein in der Innenstadt (große Studentenstadt) und habe eine hübsche 45m^2 Wohnung in Uninähe. Kaufe ausschließlich frische Lebensmittel, auch oft vom Markt. Alle 8 Wochen gebe ich rund 150€ für Friseur und Kosmetikerin aus.
Ich habe sogar ein eigenes Pferd.
Finanziell geht es sehr gut und ich spare derzeit auf eine Woche Sommerurlaub.

Als "Einkommen" habe ich Bafög, Kindergeld, Waisenrente und ich jobbe sonntags morgens beim Bäcker, das sind nochmal 200-250€ im Monat.

Ich weiß, dass meine Bekannten alle in einem ähnlichen Bereich liegen vom Geld her. Viele liegen sogar darüber, da sie noch Geld von der Familie bekommen.

Trotzdem kommt niemand zum Sparen, keiner wohnt allein (angeblich zu teuer) und dazu ein Pferd zu finanzieren würde auch keiner schaffen.

Aber warum? Wenn ich frage, ist die Antwort: Das Leben ist eben teuer.
Genauer will ich da auch nicht in den Finanzen anderer Leute rumwühlen. Trotzdem interessiert es mich eben.

Ich gehe nicht feiern, gebe also kein Geld für Alkohol und Partys aus. Aber das wären ja wohl kaum mehr als 100€ und sogar dann könnte man noch zusätzlich sparen, das kann es doch nicht sein..
Und mehr Geld für Essen? Bei frischen Lebensmitteln zahle ich für mich 20-25€ in der Woche. Aber wenn man auch Fertiggerichte kauft, ist es doch eher günstiger?

Bitte klärt mich auf, liebe Mitstudenten. Ich komme da einfach nicht hinter.

...zur Frage

Darf ausländische Studenten Wohngeld bekommen?

Hallo zusammen, komme aus Vietnam, bin jetzt Studentin BWL in der FH, wohne seit 1 Jahr in Deutschland. Ich habe kein Einspruch auf Bafög, ich möchte fragen ob ich EInspruch auf Wohngeld haben darf? Wenn ja wie viel würde ich bekommen, ich muss 300 warm jeder Monat bezahlen. Vielen Dank!!!

...zur Frage

Zählt Meister-BAföG als Einkommen?

Hallo.

Ich habe gerade den Wohngeld Antrag vor mir liegen, nun kommt die Frage wie hoch mein Einkommen ist. Ab August würde ich Meister-BAföG bzw. Aufstiegs-BAföG erhalten.

Zählt dieses BAföG nun als Einkommen, oder nicht? Die Suchmaschine mit den bunten Buchstaben konnte mir nicht helfen. :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?