Rundfunkbeitrag sowohl als Unternehmen als auch privat zahlen?

2 Antworten

Guten Abend,

es ist leider in der Tat so, dass der Betrieb ebenfalls gemeldet werden muss.

Für Landwirte wurde extra ein gesondertes Infoblatt herausgegeben, welches Sie hier finden:

 http://www.rundfunkbeitrag.de/e175/e203/Informationen_zum_neuen_Rundfunkbeitrag_fuer_die_Landwirtschaft.pdf

Hier findet man auch eine Tabelle zu den möglichen Kosten. 5,83 EUR ist bei einem PKW und ohne versicherungspflichtige Beschäftige korrekt.

 Diese sind leider, sollte der Betrieb bislang nicht angemeldet gewesen sein, auch rückwirkend einforderbar.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen. 

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Eine Betriebsstätte ist nur dann beitragsfrei, wenn sie sich in der privaten Wohnung befindet und du bereits für die Wohnung zahlst. In deinem Fall liegen die Wirtschaftgebäude wohl außerhalb der Wohnung, so dass du dafür gesondert zahlen musst. Deine Berechnung mit aktuell 5,83 € ist völlig richtig. Damit ist dann auch ein Kfz, das du für deinen Betrieb nutzt, abgedeckt. Weitere betrieblich genutzte Kfz - die nur privat genutzten sind mit dem Wohnungsbetrag abgegolten - würden nochmals 5,83 € monatlich kosten. Du musst selbstverständlich für die Vergangenheit, d. h. ab Januar 2013, nachzahlen. Die Beiträge sind kraft Gesetzes angefallen. Bis einschließlich März 2015 betrug der monatliche Beitrag für den Betrieb noch 5,99 €. Bei hinterzogenen Beiträgen kann auch keine Verjährung eintreten.

Rundfunkbeitrag Rückwirkend zahlen?

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zum Rundfunkbeitrag. Ich wohne seit 01.05.2014 in meiner aktuellen Wohnung (Meine erste Wohnung). Hatte mich seitdem nicht um den Rundfunkbeitrag gekümmert und auch nie ein Schreiben bekommen. Jetzt habe ich gestern einen Brief im Briefkasten gehabt indem ich meine Daten eintragen soll und seit wann ich in der jetzigen Wohnung angemeldet bin. Muss ich die vorherigen Jahre jetzt Rückwirkend nachzahlen? Oder kann ich das umgehen? Kann ich einfach angeben, dass ich seit 01.08.2018 angemeldet bin?
Danke im Voraus.

...zur Frage

In die 2 Wohnung der Eltern einziehen und kein Rundfunkbeitrag mehr zahlen?

Wenn meine Eltern eine 2 Wohnung haben (2020 entfällt dafür der Rundfunkbeitrag), und ich in diese Wohnung einziehe, da sie sonst ehe nicht gebraucht wird, muss ich dann kein Rundfunkbeitrag mehr zahlen?

Ich sage der GEZ einfach, dass ich zurück zu meinen Eltern gezogen bin, was ich ja auch theoretisch gemacht habe, nur mit dem unterschied, dass es im Grunde meine eigene Wohnung ist.

Meine Anschrift wird die meiner Eltern sein, Wohnen tue ich aber wo anders.

Ist das möglich und legal?

...zur Frage

Schreiben vom neuen GEZ. Zahlen?

Hallo zusammen,

Ich habe ein schreiben vom Beitragsservice erhalten, mit dem Sie mich Rückwirkend zum 01.01.2013 angemeldet haben.

Die wollen nun 359,60 Euro

Muss ich wirklich zahlen? Ehrlich gesagt finde ich das ungerecht.

Gruß

...zur Frage

Rundfunkbeitrag nicht bezahlen, da man bei Eltern wohnt?

Hallo, ich habe heute ein Schreiben vom Rundfunk bekommen mit der Aufforderung ich solle bis zum 15.12. zahlen. Vor zwei Monaten lebte ich noch in meiner eigenen Wohnung und musste nicht zahlen, da ich Bafög-Empfänger war. Nun wohne ich wieder bei den Eltern, die regelmäßig und ohne Ermäßigung die Rundfunkbeiträge zahlen. Wie kann ich also dem Beitragsservice klarmachen, dass ich nicht zu zahlen brauche, da jemand in unserem Haushalt es bereits tut? Kann ich eventuell dieses Formular ( https://www.rundfunkbeitrag.de/e175/e183/Buergerinnen_und_Buerger_Wohnungsabmeldung_0106.pdf ) verwenden oder wär das nicht mehr gültig, da es zu spät kommt? Kennt sich vielleicht jemand mit dieser Situation aus und könnte mir helfen, sodass ich nicht mehr den Beitrag zahlen muss? Ich habe auch den Beitragsservice schon über E-Mail kontaktiert, bekomme jedoch keine Antwort. Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Doppelte GEZ für Wohnung und außerhäusliches Arbeitszimmer ?

Ich bin freiberuflich und zahle für meine Wohnung GEZ/Rundfunkbeitrag.

Bei einer Freundin kann ich einen außerhäuslichen Arbeitsplatz bekommen. Sie zahlt auch GEZ für ihr Privathaus.

Frage: Muss ich jetzt noch einmal GEZ für meinen außerhäuslichen Arbeitsplatz zahlen, welcher u.U. von der GEZ als Betriebsstätte eingestuft wird ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?