Rundfunkbeitrag Monatlich Zahlen?

2 Antworten

Im Voraus zahlst Du normalerweise nicht, sondern in der Mitte des Quartals. Du hast also im Februar für das erste Quartal gezahlt.

Fehlen jetzt noch April, Mai, August und September (2. und 3. Quartal abzüglich Juni und Juli). Sind exakt 70€.

Es gibt auch keinen Staatsvertrag zwischen GEZ und Deutschland, die GEZ gibt es seit mehreren Jahren nicht mehr. Stattdessen gibt es den Rundfunkstaatsvertrag, in welchem festgelegt ist, dass jeder Haushalt den Rundfunkbeitrag zahlen muss (sofern keine Freistellung vorliegt wie bei Dir im Juni und Juli).

Und auch, wenn Frau Merkel mal was in diese Richtung gesagt haben sollte, spielt das keine Rolle. Der Rundfunkstaatsvertrag hat Gesetzeskraft und muss damit durch das Parlament geändert werden, wenn Änderungen gewünscht sind. Die Bundeskanzlerin macht keine Gesetze und kann sie auch nicht ändern.

Nachtrag: Der Beitragsservice ist auch kein Privatunternehmen (genausowenig wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk), sondern eine gemeinsame Einrichtung der Landesrundfunkanstalten, des ZDF und dem DLR.

3

ich habe am 15.5.2017 52,50 Bezahlt , also berechnet man mir Februar komplett obwohl ich erst am 16.2.2017 Eingezogen bin .

0
@Stefanhw81

Ja, das ist korrekt, da der Rundfunkbeitrag monatlich berechnet wird. Anteilige Monate werden als voller Monat angerechnet.

1
@Stefanhw81

Das ist im §7, Absatz 1, des Rundfunkstaatsvertrags so geregelt:

Die Pflicht zur Entrichtung des Rundfunkbeitrags beginnt mit dem Ersten des Monats, in dem der Beitragsschuldner erstmals die Wohnung, die Betriebsstätte oder das Kraftfahrzeug innehat. Das Innehaben eines Kraftfahrzeugs beginnt mit dem Ersten des Monats, in dem es auf den Beitragsschuldner zugelassen wird.

und im Absatz 3:


Der Rundfunkbeitrag ist monatlich geschuldet. Er ist in der Mitte eines Dreimonatszeitraums für jeweils drei Monate zu leisten

Bei letzterem duldet der Beitragsserve aber Abweichungen bzw. bietet andere Zahlungsintervalle an.

2
@dumbo77

habe jetzt 52,50 Bezahlt , ab dem 01.10.2017 werde ich Monatlich Zahlen ...

0

Der Rundfunkgebührenbeitrag wird immer in der Mittel des jeweiligen Zahlungsquartales fällig.

Und solange kein Anspruch auf Befreiung besteht, kannst Du ohne weiteres monatlich ( ab Beginn Deines Quartales ) 17,50 Euro per Dauerauftrag bezahlen. Erfreut den ARD / ZDF Service nicht unbedingt, wird jedoch stillschweigend akzeptiert.

GEZ Monatliche Zahlung 2017. Rechtsgrundlage?

Hallo liebe community,

ich bekomme seit monaten Liebesbriefe von der GEZ .....

Ich Zahle immer zum ersten die 17,50 € (Monatlicher Dauerauftrag) jedoch bekomme ich von der GEZ immer wieder in der Mitte der drei Monate eine Mahnung. letzteren Liebesbrief wollten sie dann mein Konto Pfänden. Heute Kahm wiederum ein Brief mit der Mahnung zu zahlen. Telefonisch meinte die GEZ sie könne keine Monatlichen Zahlungen verwalten ich solle die Mahnungen Einfach Ignorieren. Mahnungen Ignorieren ^^. Es sei ein Fehlerhafter Auswurf vom System.

Meine Frage ist, ob ich das recht habe dies Monatlich zu Tilgen oder ob ich die Vierteljahres Tilgung hinnehmen muss?

Bitte stellt nicht in frage warum ich Monatlich Zahle. Ich hoffe auf gezielte antworten. Danke im voraus :)

...zur Frage

Rundfunkbeitrag und "ohne festen Wohnsitz" Muss man Rundfunkbeiträge GEZ zahlen, wenn man offiziell "ohne festen Wohnsitz" lebt.?

Muss man Rundfunkbeiträge GEZ zahlen, wenn man offiziell "ohne festen Wohnsitz" lebt.

...zur Frage

GEZ - Ankündigung zur Zwangsvollstreckung 03.09.2018 trotz Befreiung - brauche ganz dringend Hilfe?

Beitragsservice, Mahnung, Rundfunkbeitrag

...zur Frage

Rundfunkbeitrag zahlen als Azubi?

Hallo ich bin auzbi und wohne vor kurzem alleine so jetzt habe ich ein Brief bekommen vom GEZ was ich jeden Monat zahlen muss
Ich bin in einer Förderungsfähige  Ausbildung und bekomme 572€ (ABG) vom Arbeitsamt ich muss damit Miete zahlen und und und so meine Frage ist jetzt kriege ich eine Befreiung brauche Hilfe kenn mich nicht aus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?