Rundfunkbeitrag Gez muss ich Zahlen?

5 Antworten

also du hast dich auf jeden Fall - wie es sich gehört - beim Einwohnermeldeamt (oder wie das sonst so heißt, aber das selbe meint...) angemeldet, und natürlich haben die gepetzt, also iP deine Daten prompt weitergeleitet usw... weil das ja mit ein Bestandteil des sogenannten Datenschutzgesetzes ist... (" also das geht ja gar nicht... " hat da mal jemand zu gesagt...) aber was interessiert mich mein Geschwätz von gestern...

also damit bist du reif!!! Es sei denn, deine Lebensgefährtin zahlt schon Rundfunk und kann dies mit ihrer Beitragsnummer belegen.. (!)  denn dann spricht man von einer Haushaltsgemeinschaft und es heißt ja, pro Haushalt zahlt genannte Haushaltsgemeinschaft nur 1 mal.. dann mußt du aber auch ihre Adresse haben und mit ihr zusammen wohnen

Klugerweise hättest du das bei deiner Anmeldung auch gleich rüberbringen können, denn dann hättest du dir den ganzen Trouble jetzt erspart!!!

Wenn sie nicht zahlt, musst du insofern du nicht befreit bist.

Die dubiose Datenweitergabe des Einwohnermeldeamt hat dich leider verpfiffen. Warum die für rechtmäßig erklärt wurde? Da wurde ein paar Leuten schätzungsweise nen Batzen Geld gegeben dass die so urteilen. Es ist egal ob du Miete zahlst, es zählt nur ob du dort gemeldet bist. Damit ist man nämlich leider Zahlungspflichtig... 

Die dubiose Datenweitergabe des Einwohnermeldeamt hat dich leider verpfiffen.

Daran ist nichts 'dubios', das ist gesetzlich so geregelt.

0
@PatrickLassan

Du begründest grade Rechtmäßigkeit damit, weil es “gesetzlich“ ist.  Das ist murks. Wenn es danach ginge, würde nie etwas angepasst werden. 

Einem Unternehmen meine Daten zu geben, ohne das ich zugestimmt haben, ist nichts anderes als dubios. Vor allem wenn man bedenkt was diese Firma dann mit meinen Daten macht!

0

Du musst auch kein Mieter sein,es reicht aus wenn du auf die Wohnung gemeldet bist und da deine Freundin / Bekannte Leistungen vom Jobcenter bekommt und somit auf Antrag nichts zahlen muss,wirst du den Beitrag zahlen müssen,wenn ihr keine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bildet !

Wenn Sie befreit ist und die alleinige Mieterin ist , verstehe ich nicht wieso GEz zu mir kommt und von mir nu Gebühren Verlangt.

Die können doch nur 1 Person anschreiben und zur Kasse Bitten und wenn eine Befreit ist wird Sie doch ein Konto dort haben .

Das bedeutet Sie ist bereits Kunde aber Befreit.

können die es nun bei mir Versuchen weil Sie Befreit ist?

Zum Glück erhalte ich kein HArtz4 keine Geldleistungen oder sonst wo her Geld also ist bei mir auch nichts zu holen.

0

Vier Studenten wohnen in einer Wohngemeinschaft, von denen zwei BaföG
erhalten. Da Studenten nur vom Rundfunkbeitrag befreit sind, wenn sie
Empfänger von BaföG sind muss, einer dieser beiden beitragsflichtigen
Bewohner den Beitrag zahlen. Die beiden Bewohner, die BaföG erhalten
sind während Ihrer Empfangszeit vom Rundfunkbeitrag befreit.

Wenn seit 2013 nur die Wohnung berechnet wird und nicht die Anzahl der mitbewohner , wieso ist der rest befreit und der andere Zahlt...

Muss ich nicht verstehen !

0
@Stefanhw

So Freundin hat mir gerade gesagt das GEZ bereits Mahnverfahren eingeleitet hatte bei Ihr und von Ihr Geld haben wollen .

können dir nu zu mir kommen und Kassieren ?

0
@Stefanhw

Der Beitrag ist pro Wohnung fällig und da die Freundin oder Bekannte befreit ist und du ja sehr wahrscheinlich nicht zu ihrer BG - gehörst,musst du als Mitglied der Wohnung ( da du da gemeldet bist) den Beitrag zahlen,wenn du keinen Grund für eine Befreiung nachweisen kannst !

Mit den Mahnverfahren von ihr hast du nichts zu tun,du müsstest dann ab deiner Meldung bei ihr zahlen,aber nicht rückwirkend.

0
@Stefanhw

Die 4 Studenten haben nichts mit einander zu tun,diese wohnen in einer WG - und wenn von ihnen nur 2 die Voraussetzung für die Befreiung erfüllen,dann bleiben noch die anderen 2 Studenten übrig,würden diese zahlen müssen könnte das einer machen oder sie zahlen jeder 50 % !

Wenn du kein Einkommen hast dann lege schriftlich Widerspruch ein und belege das du über kein Einkommen verfügst.

Deiner Freundin kannst du einen schönen Gruß ausrichten,auch wenn sie es sicher gut mit dir meint,wenn sie seinen Einzug dem Jobcenter nicht gemeldet hat und sie kommen irgendwie dahinter,dann bekommt deine Freundin große Probleme.

Denn dann kommt eine Rückforderung von zu unrecht bezogenen ALG - 2 Leistungen auf sie zu,denn durch deinen Einzug stehen ihr dann auf jeden Fall weniger KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zu.

Angenommen sie hat vorher alleine gewohnt,dann stünden ihr nur noch 50 % ihrer KDU - zu,die anderen 50 % müsstest du ihr zahlen,da spielt es auch keine Rolle das du kein Einkommen hast,dir kann man dann ja nichts,aber deine Freundin bekommt dann wegen dir Probleme.

0
@isomatte

Die Berechnen nur die Wohnung nicht Pro Person , und wenn Sie bereits ein Mahnverfahren hat und die weiter von Ihr Geld haben wollen , die können nur von 1 Person Geld verlangen ansonsten berechnen die ja Doppelt und das dürfen die seit 2013 nicht mehr .

Es ist egal ob es keine Bedarfsgemeinschaft ist , die dürfen nur 1 Person zur Kassen bitten .

Und wenn bereits ein Mahnverfahren gibt und man weiter von Ihr Geld Verlangt können die nicht zu mir kommen und denn Beitrag von mir noch abkassieren .

0
@Stefanhw

Habe ich etwas anderes geschrieben ?

Sicher würde es ausreichen wenn der Beitrag einmal für die Wohnung gezahlt würde,wird er ja aber nicht,weil deine Freundin / Bekannte deiner Aussage zu folge ALG - 2 bezieht und somit auf Antrag befreit würde.

Warum sie einen Mahnbescheid bekommen hat weiß ich auch nicht,den kann sie ja nur bekommen wenn sie keine Nachweise über ihre Bedürftigkeit erbracht hat und keinen Antrag auf Befreiung gestellt hat.

Die Mahnung wird sich ja auf einen Zeitraum vor deinem Einzug beziehen,also hat das damit schon mal gar nichts zu tun,es geht um den Beitrag ab deinem Einzug und der muss von einer Person gezahlt werden wenn diese keinen Nachweis erbringen kann das Bedürftigkeit vorliegt.

In diesem Fall würdest du eben diese Person sein,weil du auf die Wohnung gemeldet bist und sie denke ich aktuell durch den ALG - 2 Bezug vom Beitrag befreit ist,du aber nicht,weil du nicht zu ihrer BG - gehörst.

Es kommt dann eben doch darauf an ob man eine BG - bildet oder nicht,denn wenn du zu ihrer BG - gehören würdest könntest du das anhand des Bescheides nachweisen,denn dann stünde dein Name mit im Bescheid.

0

Was möchtest Du wissen?