Rundfunkbeitrag für 2. Wohnsitz bei Eltern

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entscheidend ist nicht der Haushalt, sondern die Wohnung. Das kann man nicht immer gleichsetzen. Wenn du also deinen 2. Wohnsitz in der Wohnung deiner Eltern hast, dann reicht es, wenn diese den Rundfunkbeitrag für diese Wohnung bezahlen. Solltest du aber z. B. deinen 2. Wohnsitz zwar im Haus deiner Eltern haben, aber dort in einer eigenen Wohnung, so müsstest du für diese Wohnung gesondert zahlen.

Seit 1. Januar muss pro Wohnung bezahlt werden. Wenn deine Eltern schon bezahlen, reicht das.

Ein Haushalt eine Gebühr. Bei Deinen Eltern ist es kein Haushla sondern nur eine Meldeadresse also kein Haushalt.

Gruß

Theo

GEZ Hauptwohnsitz nach Urteil BVerfG 18.7.18?

Hallo,

für die Juristen auf diesem Portal: Das BVerfG hat ja ein doppeltes Erheben der "RUndfunkbeiträge" für verfassungswidrig erklärt, d.h. hat Person XY neben seiner Hautpwohnung eine lustige Zweitwohnung, muss er für diese keinen Beitrag mehr zahlen, wenn er für die Hauptwohnung schon löhnt.

Gleichzeitig ist das ganze System ja seit 2013 haushaltsabhängig, d.h. ein Haushalt zahlt Gebühr, egal wie viele Menschen darin wohnen. (WG = ein Beitrag, Single = ein Beitrag).

Wie sieht es denn aus, wenn ich den viel gerühmten "Lebensmittelpunkt" samt Hauptwohnsitz bei meinen lieben Eltern habe, die Beitrag bezahlen? Dieser Wohnsitz hat nur eine abschließbare Außentür, d.h. es handelt sich um EIN Haus und damit einen Haushalt? Hätte ein Beifreiungsantrag Aussicht auf Erfolg, wenn ich an meinem Zweitwohnsitz selbst Beiträge bezahle?

Also nochmal: Ich habe zwei Wohnsitze, zahle aber nur für den Zweitwohnsitz GEZ-Beiträge. Für den Hauptwohnsitz zahlen meine Eltern Beiträge, dieser Hauptwohnsitz wird von uns aber geteilt / in gemeinsamen Haushalt bewohnt.

Das ist natürlich Schlupfloch-Sucherei, aber was sagt ihr denn zu dieser Situation? Ist das rechtlich irgendwie geregelt?

...zur Frage

Kann ich auch am Zweitwohnsitz zum Finanzamt?

Hallo Leute,

ich möchte demnächst umziehen und meinen neuen Wohnsitz als Zweitwohnsitz anmelden. Mein Hauptwohnsitz wäre dann bei meinen Eltern.

Wegen meiner elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale muss ich zum Finanzamt.

Nun ist meine Frage, ob ich auch zu der zustndigen Stelle des Zweitwohnsitzes gehen kann oder zu der des ERstwohnsitzes gehen muss...

Lg gast38

...zur Frage

Rundfunkgebühr ummelden, um Zweitwohnung zu beantragen?

Ich lebe zur Zeit noch bei meinen Eltern.
Wir zahlen in diesem Haushalt den Rundfunkbeitrag.

Laut einem Gerichtsurteil sind Zweitwohnungen vom Rundfunkbeitrag befreit, wenn die gemeldete Person bei beiden Wohnungen/Häusern beim Rundfunkbeitragsservice die gleiche ist.

Nun ziehe ich in eine Zweitwohnung, bin aber noch in beiden Wohnungen gemeldet.
Wenn ich die Rundfunkgebühr bei meinem Erstwohnsitz auf mich ummelde, kann ich mich dann von den Gebühren der Zweitwohnung befreien lassen?

...zur Frage

Zweitwohnsitz tauschen?

Hallo Leute Ich habe derzeit zwei Wohnsitze, nun habe ich einen Brief von der Stadt in welcher Mein zweitwohnsitz gemeldet ist bekommen das ich darauf Steuern bezahlen soll. Kann ich haupt- und 2 Wohnsitz einfach tauschen und was benötige ich dafür/sollte ich beachten

Mit freundlichen Grüßen und danke im voraus für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?