Rundfunkbeitrag auch monatlich zahlen - was tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Natürlich fordern die von dur jetzt den Gesamtbetrag, denn Du hast es versäumt zu überweisen. Wenn Du das Schreiben mal vollständig gelesen hättest, statt hier rumzumosern, wüsstest Du zudem auch eine Antwort auf deine Frage. Ansonsten Frage doch den genannten Sachbearbeiter.

BTW: Die GEZ gibt RS nicht mehr. Das ist jetzt der Beitragsservice. Sollte da tatsächlich GEZ drauf stehen, so handelt RS sich um ein betrügerisches Schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst die kosten nachzahlen seit februar, dass hast du die letzen monate ja noch immer nicht erledigt.  es wird immer im dreimonatsrhythmus bezahlt und der zahltag ist der 15. des mittelmonats - als 2-4/2016 - fälligkeit war 15.3.

5-7 - fälligkeit ist der 15.6. etc. du kannst natürlich auch im voraus vierteljährlich, halbjährlich oder ganzjährig zahlen. wenn du das möchtest überweisen, im dauerauftrag oder per lastschrift.

moantliche zahlungen sind nicht gewünscht. aber wenn du den dauerauftrag so einrichtest, das er immer einen monat im voraus ist, wird dich auch keiner daran hindern können. strafen gibts nicht dafür. auf nachfrage würde man dir einfach nur sagen, dass monatliche zahlung nicht möglich ist und nicht erwünscht. aber tun kannst du es trotzdem. machen auch einige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Dass du jetzt für 5 Monate zahlen sollst, liegt daran, dass jetzt schon Mai ist und im Mai für dich die Beiträge für April bis Juni fällig sind. Du musst aber natürlich auch für die Vergangenheit, also Februar und März zahlen.

2. In Zukunft wirst du dann immer am 15.8., 15.11., 15.2. und 15.5. eines Jahres deine 3-Monatsbeiträge von 52,50 € zahlen müssen. Die Zahlungsweise in der Mitte eines 3-Monatszeitraums für jeweils 3 Monate ist gesetzlich so vorgeschrieben. Ansonsten könntest du nur vierteljährlich im voraus zahlen, was du ja aber keinesfalls willst. Eine monatliche Zahlungsweise ist nicht zulässig. Wenn du das aber unbedingt machen willst, kannst du es ja probieren. Du solltest dann aber jeweils spätestens zum 1. des aktuellen Monats zahlen, sonst kommst du irgendwann in Rückstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder ist selbst dafür verantwortlich die GEZ anzumelden - tust du das nicht und wirst erwischt - wirst du rückwirkend zur Kasse gebeten.

Ruf dich mal an und frag nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum legst du nicht einfach jeden Monat 17,50 zur Seite? Das ist doch viel einfacher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal war das keine Rechnung, eher eine Mahnung. Der Beitrag ist Bringepflichtig. Und die Zahlungen sind immer für 3 Monate. Bei dir also 2 x 17.98 (Febr und März) + 3 x 17.50 .(April, Mai, Juni).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveline1
12.05.2016, 17:08

Wie eine Mahnung? Ich habe davor keine Rechnung von denen bekommen! Das einzige was ich denen geschickt habe war die Anmeldung und das ich Überweisung gewählt habe. Dann kam von denen die Bestätigung und das die mir separat noch ein Rechnungsschreiben schicken werden nix kam. Und jetzt rückwirkend von Februar 16 bis Juni 16 zu zahlen verstehe ich nicht.. Dann hätten die doch den Juli mitreingenommen wenn die doch alle 3 Monate den Beitrag haben wollen?

0
Kommentar von loveline1
12.05.2016, 17:12

Achso.. Sorry ich wusste nicht was der Begriff bedeutet. Aber die schicken doch immer einen Überweisungsträger mit der Bankverbindung und dem Verwendungszweck? Und wieso für 5 Monate? Ich habe doch keine Mahngebühr bekommen dann ist das keine Mahnung

0

Ich zahle schon immer monatlich per überweisung. Probleme gibt es nicht, da du ja letztlich zahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du nicht wirtschaften? Wenn man weiß, dass eine Rechnung ins Haus steht, bildet man Rücklagen.  Lebst du von  der Hand in den Mund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst anfragen, ob sie Dir das gestatten.

Als ich ALHI bekam (lange her), zahlte ich auch monatlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bekannter von mir zahlt seit 1 Jahr auch monatlich. Bisher ohne Probleme.

Ich verstehe Deine Erbitterung. Vom mir sehen die bereits seit fast 30 Jahren weder einen Pfennig noch einen Cent. Die haben mich gar nicht im System.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveline1
12.05.2016, 17:13

Seit 30 Jahren zahlst du nichts mehr????? Und die melden sich nicht bei Ihnen? Krass:/ ich möchte so gerne rebellieren aber möchte kein Vollstreckungsverfahren bekommen..

1

Was möchtest Du wissen?