Rundfunkbeitrag - wie befreien lassen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

nun wenn du dich für die vergangenheit nicht befreit hast, wirst du zwangsangemeldet, auch rückwirkend natürlich. sollte dem so sein, dann wirst du natürlich nachzahlen müssen. bis zu drei jahre rückwirkend kannst du einen antrag auf befreiung stellen.

das cleverste ist du meldest dich an ab einzug in die wohnung und gleich einen formlosen antrag dazu mit bafögbescheiden dazu. wenn sie eine rückwirkende anmeldung davor wollen, dann werden sie es tun. wichtig ist zu wissen, dass du dich auch rückwirkend befreien lassen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit Beginn 2013 gilt die Regel: Eine Wohnung, ein Beitrag. Glückwunsch, für dich positiv, für manche Menschen aber total unsozial. Es gibt tatsächlich noch Leute, die keinen TV haben, geschweige denn Pc. Die dürfen nun dank der Geldgier der Landesfürsten auch zahlen - ebenso wie Mieter oder Eigentümer einr Zweitwohnung - die auch nicht alle in Millionärskreisen zu finden sind. Während ARD und ZDF das Geld mit vollen Händen rausschmeißen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webya
29.02.2016, 22:19

wie kommst du darauf, das ARD und ZDF das Geld aus dem Fenster wirft?

0

Hallo

die Befreiung kannst du einfach beantragen. Wenn du 2013 auch Sudentin warst musstest du damals auch nicht bezahlen. 

Kein Problem also. 

;LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maja11111
29.02.2016, 21:12

doch natürlich musste sie das. sie muss auch jetzt zahlen, solange bis ein bescheid auf rundfunkbeitragsbefreiung erstellt wurde, auf ihren antrag hin. solange also kein antrag gestellt wird, erfolgt auch keine befreiung.

0

Was möchtest Du wissen?