Rundfahrt Italien?

 - (Auto und Motorrad, Urlaub, Reise)

10 Antworten

Das ist eine sehr mutige Planung!

Ich habe schon Urlaube mit ähnlichen Tagesstrecken verbracht, jedoch nicht jeden Tag. Du wirst etliche Stopps machen müssen, zum Essen, Kaffee, Cola trinken, Tanken usw., dabei geht viel Zeit drauf.

Muss das ganze denn in 7 Tagen passieren? Ich würde 2 oder 3 Tage als Puffer zugeben.

Mit welchem Auto planst du das zu fahren?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weitere Touren hab ich schon öfter gemacht. Das waren an 3 Tagen ca. 3000 Kilometer. Diesmal ginge es ein "bisschen" weiter. Die Fahrten mach ich immer mit einem ganz normalen PKW. Hab einen Golf. Ich buch halt immer schon vorab alle Hotels und möchte nicht erst suchen, wenn ich ankomme.

0
@edgar1279

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Fahrt, bei dem richtigen Wetter für eine solche Unternehmung!

1
@macqueline

Danke, aber vielleicht baue ich wirklich noch einen Tag zusätzlich ein. Ich kann es halt ein bisschen schwer einschätzen, wie ich vorankomme.

0
@edgar1279

Du brauchst ja nur eine kleine Panne zu haben..... oder zu erkranken, kleine Magenverstimmung langt ja.

0
@macqueline

Das sind sowieso Sachen, die man nicht planen kann

0
@edgar1279

Darum einige Tage als Puffer, nicht dass dein Chef am Montag auf dich wartet und du bist noch in Italien....

1

Was willst du damit bezwecken? Du kannst auf dieser Weise kaum etwas genauer ansehen, studieren, mal in Ruhe durch einem Ort bummeln, mit Leuten reden, oder baden gehen. Du verbringst die Tage in der Sommerhitze auf dem Asphalt und starrst du Rücklichter deines Vordermanns an. "Kein Sightseeing". Dafür Kilometerfressen von Hotel zum Hotel.

Ich frage mich die ganze Zeit, worin der Gewinn für dich liegt? Willst du einfach nur sagen können "überall in Italien gewesen zu sein"? Oder bringst du Einwanderer nach Deutschland? Viele werden ja jetzt einfach mit Privatleuten mitgeschickt, die den Schleppern die Arbeit abnehmen.

Ich halte das für eine vollkommen unsinnige Planung.

Wo ich in der Weltgeschichte rumfahre, lass mal meine Sorge sein :-) Ich fahre einfach gerne Auto.

0
@edgar1279

Ich fahre auch gerne Auto, -Bahn ebenso- aber willst du wirklich nur Gas geben und auf dem Asphalt starren? Da ist sogar Briefmarken sammeln spannender.

1
@edgar1279

Na dann mach es doch einfach. Ich finde so eine Art von Urlaub unsinnig (da kannst du auch ne Woche über deutsche Autobahnen heizen) aber wenn es dir gefällt, dann soll es so sein. Warum fragst du nach unserer Meinung?

0
@SlightlyAnnoyed

Warum ich hier frage steht in der Beschreibung ;-)

Deutschland hab ich fast alles durch.

0

ich verstehe den Sinn nicht ganz. Willst du nur durch Italien fahren ohne anzuhalten? Willst du nie in die Städte fahren um diese anzugucken und nur an der Autobahn dran vorbeifahren, denn zeitlich schaffst du das nicht. Ich gabe schon viele Roadtrips auf der Welt gemacht. Man will ja aich was sehen. Denke auch an Baustellen, volle Strassen, Essenspausen. Wenn ich Städte auf dem Weg besucht habe bin ich etwa 300 - 600 km pro Tag gefahren und die italienischen Strassen und Autobahnen sind nicht wie in Deutschland, du kannst nicht so schnell fahren und durch die Berge fährst du auch.

Was google maps mir an Zeit vorgeschlagen hat da musste ich meisst 1 bis 1,5 Stunden draufrechnen. Hast du schon mal ein Roadtrip gemacht?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Anschauen würde ich mir nichts. Ich will wirklich nur fahren. Natürlich mit Fahrpausen dazwischen. Mit Autofahren kenne ich mich schon relativ gut aus. Ich mach jedes Jahr eine 3000 Kilometer-Tour. Da bin ich drei Tage unterwegs. Diesmal ginge es ein bisschen weiter. Das ist aber ein super Hinweis von dir, dass ich auf die Google Maps Zeit was draufschlagen sollte.

0

Das ist durchaus zu schaffen. Aber warum? Willst Du sagen: Ich habe Italien umrundet? Und wenn jemand fragt: Was hast Du Dir angesehen, dann sahst Du: Jede Menge Strassen, die Autos vor mir, hunderte von Verkehrsschildern, einige Fähren, etwas Wasser und ganz viel Gegend. Wetter war auch.

Ich weiß natürlich, dass sich das alles ein bisschen komisch anhört. Aber ich fahre super gerne Auto. Und 3000-Kilometer-Touren habe ich schon so einige gemacht. Die dauern immer 3 Tage.

0

In Sizilien solltest du viel mehr zeit einplanen oder ganz weglassen. Hab mitbekommen, dass viele Hauptstraßen gesperrt sind und deswegen viele Umwege gibt, die auch überfüllt sind. Ich habe mit bekommen das für 80 km auch 3 Std. nötig sind. Viel Glück.

Danke für den Hinweis

1

Gilt das auch für Autobahnen? Dass man auf kleinen Straßen nur langsam vorankommt leuchtet mir ein, aber auf Autobahnen?

0
@edgar1279

Die Rede hier ist von Autobahnen, wenn um Landstraße geht, wird es erwähnt.
Das habe ich von einer Lokalzeitung für dich übersetzt.

Der Palermo-Agrigento

ist eine der gefährlichsten Straßen Siziliens, so dass man ihn "die Straße des Todes" nennt. Entlang der Strecke gibt es noch viele Ampeln, die Durchschnittsgeschwindigkeit der Fahrt übersteigt kaum 40 km/h. Er hat zu lange auf die Verdoppelung des Palermo Lercara Friddi gewartet, was die Situation erheblich verbessern würde.

Syrakus-Gela -

Die Arbeit begann 1983. Die ersten neun Kilometer von "Syrakus und Cassibile" wurden nach 25 Jahren eingeweiht. Im Jahr 2008 wurde zunächst der Abschnitt Cassibile und Noto, 14 km, und dann der letzte Abschnitt, der bisher zwischen Noto und Rosolini abgeschlossen wurde, weitere 16 km. Im Übrigen wird es noch lange dauern. Entlang der Strecke gibt es beschädigte Verkehrszeichen und Schilder, die die Farbe wechseln. Der Asphalt hat große Risse, und am Ende der 40 km kommen Sie zur Kreuzung von Rosolini, und Sie übersehen das Nichts der Anlage, das eines Tages nach Modica führen sollte.

Palermo-Messina -

Unterbrechungen, Verengungen, Abweichungen, Baustellen, Löcher und schlechte Vertiefungen, die fast den Nervenkitzel des Abhebens hervorrufen. Sie ist die älteste der sizilianischen Autobahnen, die A20 Palermo-Messina, und trägt die Schilder sowohl auf dem Asphalt als auch auf den Leitplanken. 183 Kilometer von Buonfornello führen in die Stadt der Meerenge mit über zwanzig Unterbrechungen.

Landsstraße 115 Trapani Syrakus -

Trotz der Schönheit der Orte, die sie durchquert, Berge auf der einen Seite und Strand und Meer auf der anderen, ist die SS 115 Trapani Syrakus nicht sehr sicher und die beiden Spuren sind zu klein, um den beeindruckenden Verkehr aufzunehmen, der Trapani, Castelvetrano, Agrigento, Gela und Syrakus verbindet. Auch hier gibt es Löcher, Vertiefungen und Risse, oft gefährliche Schutzwände und abgerissene und alte Leitplanken auf den Brücken.

Palermo - Catania -

Die Autobahn A19 Palemo-Katania wird voraussichtlich die technologisch fortschrittlichste Autobahn werden, da ab Oktober 20 Millionen Euro für die High-Digital-Technologie vorgesehen sind. Vorerst ist es eine durchgehende Baustelle mit Arbeiten, die wie üblich nie enden. Es gibt das berühmte Himera-Viadukt, das vor drei Jahren eingestürzt ist und bis 2019 wieder aufgebaut werden soll, sagt Anas. Es gibt mehrere Engpässe und doppelte Verkehrswege, in Ponte Cinque Archi, Resuttano am Irosa-Viadukt.

Die SchellStrasse 113 von Messina nach Trapani

ist mit 375 km eine der längsten Straßen Siziliens. Selbst für den "Nord-Sizilianer", der sich durch eine atemberaubende Landschaft schlängelt, gibt es viele Unannehmlichkeiten und Probleme, mit dem Unkraut, das in die Fahrbahnen eindringt, und als einer aller Autobahnen und Straßen in Sizilien gibt es kontinuierliche Unannehmlichkeiten mit vielen Strecken, die einer ständigen Wartung bedürfen.

Messina-Katanien -

Die Autobahn Messina-Katanien A18 ist voll von Schlaglöchern und Ruckeln, die niedrigere Geschwindigkeiten vorschreiben. Seit drei Jahren gibt es einen Umweg durch den Erdrutsch von Letojanni und immer noch nichts in Sichtweite der Resolution.

Der Agrigento Caltanissetta

soll bis Ende des Jahres fertig sein, ein Traum, der bald Wirklichkeit werden könnte. Die neue Autobahn 640 wird vier Spuren haben, zwei pro Richtung. Aber auch hier im Moment kann der Mensch keine Abweichungen und Verlangsamungen machen.

1

Was möchtest Du wissen?