Rumänischer Staatsbürger möchte Gewerbe anmelden in D.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die person muß angemeldet sein es braucht keine aufenthaltgehnemigung und auch kein arbeitserlaubnis es brauct nur beim rathaus wo es angemeldet ist die gewerbe melden und der rest erledigt sich von selbst da die ämter miteinander in kontact sind und per post bekommt man alle andere unterlagen.aufenthaltsgehnemigung für eu staaten gibts nicht mehr nur diese freizügikeiterklärung und das verlangt nur die firma wenn man auf lohnsteuer arbeitet und das auch nur wenn man die arbeitselaubnis hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Teil der frage hast Du selber beantwortet. Seit Mai dieses Jahres. das heißt ,Du hast keinen Plan von einer Selbständigkeit in Deutschland.. Diess ist ersichtlich aus Deiner Frage. Es ist hier nicht so, das man mal so eben etwas aus der Erde stampft. Deutschland hat für alles ein Gesetzt und Regelungen. Und die muss man kennen bevor man etwas macht. Die erste Frage ist: Was möchte ich machen? Dann :Darf ich das? Dann wo ? Danach das Marketing. Lage des betriebes, Konkurenz,Umsatzprognose,Konzept erstellen,Reklame. Man geht alle Behörden ab. Fin.Amt,Einwohner Meldeamt,Gewerbeaufsichtsamt,IHK,etc. Dann besucht man einen Buchhaltungskurs. Dann zur IHK Geschäft erklären und das Firmenkonzept gleich mitbringen.(Alles schriftlich!) Vor allem ist ein einwandfreies Deutsch erfordelich. Info´s bei der IHK Deiner Stadt. Es gibt noch vieles,vieles mehr. das heißt Lesen,lesen und nochmals lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nefelim
06.10.2011, 14:31

Da hast du vollkommen recht, ich habe keinen Plan und zwar ganz einfach aus dem Grunde, weil es gar nicht um mich geht. Aber die Frage hat sich auch erledigt. Ich wollte eigentlich nur wissen was die ersten Schritte sind. Also ob er erst ne Aufenthaltsgenehmigung haben muss, damit dann zum Gewerbeamt usw. Also was die ersten Schritte in welcher Reihenfolge sind. Es geht um ein Gewerbe im Baubereich für die keine besondere Genehmigung erforderlich ist. Also nix mit IHK. Ein 1 Mann Betrieb sozusagen. Es geht also nur um die Theorie und nicht um die Praxis. Is mir schon klar das man nich mal eben was aus der Erde stampft und is mir auch klar das es bei uns deutschen nich gern gesehen wird, wenn hier Ausländer arbeiten wollen und das man dann auch dementsprechend Antworten bekommt. Also wie gesagt, es ging rein um die Theorie.

0

Er muss eine Freizügingkeitsbescheinigung besorgen. Dann kann er das Gewerbe wie ein Deutscher anmelden (nur Paß, Meldebscheinigung und Gebühren mitbringen).

Genauenommen ist sogar die Reihenfolge egal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube der brauch unbefristet und eine arbeitserlaubniss oder so :S

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hat er eine aufenthaltsgenehmigung für deutschland das steht an erstern stelle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geochelone
06.10.2011, 17:54

Die gibt es für EU-Bürger nicht mehr. Er muss sich eine Freizügigkeitsbescheinigung holen.

0

Was möchtest Du wissen?