Rumänisch oder Persich lernen?

10 Antworten

Du solltest nicht alles auf deine Arbeit beziehen. Wenn du Rumänisch lernen willst, dann tu es. Wenn du Persisch lieber magst, dann lerne Persisch. Hobbys (also auch so was) gehören von der Arbeit getrennt! Wenn ich immer alles mit Schule verbinden würde, würde ich ja krank werden. Englisch zum Beispiel lerne ich eig. gar nicht für den Englischunterricht (obwohl mir da meine für mein Alter guten Sprachkenntnisse natürlich auch helfen :)), sondern weil ich erstens die Sprache mag, zweitens bald nach England reisen will, mich drittens mit fast allen Menschen auf der Welt unterhalten können will und viertens weil ich mal nach England auswandern will. Also: Hauptsache, dir macht's Spaß - egal ob's für die Arbeitswelt wichtig ist oder nicht.

Jaja, erstens bist du begabt, zweitens wirst du doch nie auswandern. Aber Einbildung ist ja angeblich auch Bildung.

0
@Woppler

Ich verstehe die Häme und Schärfe nicht. Und wieso ist es schlimm, wenn jemand sagt, dass er sprachbegabt ist? Man braucht sich nur ein paar Antworten durchzulesen, um zu sehen, dass "Bloodsuckerin" belesen ist und sich auch im Deutschen gut ausdrücken kann, was ja bei GF nicht unbedingt die Regel ist. Gruß, adabei

0
@Woppler

Wenn man sich anstrengt, dann kann man eine Sprache gut beherrschen - auch ohne Sprachbegabung! Und wieso werde ich nie auswandern?

0

Ob dir eine dieser Fremdsprachen in der Arbeitswelt etwas bringt, hängt stark davon ab, in welchem Beruf und in welcher Firma du arbeitest.

Ich hatte einmal einen Kollegen, der für einige Wochen in den Iran gefahren ist, um bei der Etablierung eines Analysenverfahrens in einem chemischen Analysenlabor zu helfen. Er konnte kein Persisch, sondern nur Englisch, aber bestimmt hätte ihm Persisch bei diesem Aufenthalt auch nicht geschadet.

Geschäftliche Beziehungen zu Rumänien sind freilich schon deutlich wahrscheinlicher als solche zum Iran.

Andererseits, wenn es um die Betreuung von Immigranten geht, dann kann man mit Persisch bestimmt mehr anfangen als mit Rumänisch. Es gibt bestimmt etliche seit längerem in Deutschland lebende iranische oder afghanische Hausfrauen oder auch neueingewanderte Immigranten, die gerne Deutsch lernen würden. Wenn man dann als Deutschlehrer sehr gute Persischkenntnisse hat, kann man diesen Leuten, die vielleicht als einzige Sprache nur Persisch verstehen, besser Deutsch beibringen, als wenn man es "mit Händen und Füßen" versuchen muss.

Vor kurzem hatte ich einem anderen Fragesteller auf eine ähnliche Frage geantwortet und kopiere meine Antwort noch einmal hierher:

Als Gemeintipp könnte ich Neupersisch (Farsi) empfehlen. Der Iran hat über 50 Millionen Einwohner, aber auch z.B. in Afghanistan werden persische Dialekte (Dari) gesprochen. Außerdem wohnen in Deutschland Hunderttausende von Farsi oder Dari sprechenden Muttersprachleren, so dass man mit diesen gut Konversation üben kann.

Farsi wird in arabischer Schrift geschrieben. Dieser Umstand ist bei weitem nicht so schlimm wie man denken könnte, denn die arabische Schrift ist eine Buchstabenschrift, die man in wenigen Wochen lernen kann. Der Nachteil dieser Schrift ist die fehlende oder mangelnde Vokalisierung, so dass man die Aussprache eines unbekannten Worts nicht so gut erkennen kann.

Farsi ist eine indoeuropäische Sprache, also näher mit dem Deutschen verwandt als man als Außenstehender denken sollte. Z.B. heißt Bruder baradar, Vater heißt pedar und Mutter heißt madar. Die Grammatik ist einigermaßen einfach und regelmäßig. Es gibt hier bei weitem nicht so viel zu pauken wie bei Deutsch, Englisch oder Französisch.

Und schon nach wenigen Wochen des Farsi-Lernens kann man sich in einfacher Konversation üben und wird große Bewunderung ernten, weil niemand von einem Europäer solche Kenntnisse erwartet.

Sehr interessant. Dass Farsi eine indo-europäische Sprache ist, wusste ich zwar, aber ich hätte nicht gedacht, dass diese Sprache für uns einfach sein könnte.

0

Beide Sprachen bringen in der Arbeitswelt nur was, wenn man irgendwie geschäftlich mit den Ländern zu tun hat, in denen sie gesprochen werdenn. Außerhalb dieser Länder sind sie als Handelssprache nicht weit verbreitet.

Vermutlich ist Persisch schwieriger, weil diese Sprache eine andere Schrift verwendet.

Was möchtest Du wissen?